PR-Ranking Fischer-Appelt klettert auf Platz 2

Donnerstag, 20. April 2017
Bernhard Fischer-Appelt
Bernhard Fischer-Appelt
Foto: Fischer-Appelt

Seit Media Consulta (heute: MC Group) 2011 den langjährigen Spitzenreiter Ketchum Pleon von Platz 1 verdrängt hat, gab es im Ranking der größten deutschen PR-Agenturen keine Bewegung mehr auf dem Treppchen. Das ändert sich jetzt: In der Auswertung von "PR-Journal"-Herausgeber Gerhard Pfeffer für das Jahr 2016 zieht nun auch Fischer-Appelt an der BBDO-Tochter vorbei.
Die Hamburger Agenturgruppe Fischer-Appelt, die ihre Zahlen bereits im Rahmen des Rankings der größten Inhaberagenturen veröffentlicht hat, konnte ihren Honorarumsatz im vorigen Jahr um fast 16 Prozent auf 49,1 Millionen Euro steigern. Ketchum Pleon verliert dagegen rund ein Prozent seiner Umsätze und landet mit 48,95 Millionen Euro knapp dahinter.

Die größten PR-Agenturen in Deutschland

Rang 2016Rang 2015AgenturHonorar in Mio. €Veränd. in %Mitarbeiter
11MC Group*56,583329
23Fischer-Appelt49,115,8427
32Ketchum Pleon 148,95–1,2404
44Edelman.Ergo30,882,5313
55Oliver Schrott Kommunikation*25,1111,7213
66Serviceplan PR Group17,323,6120
77Weber-Shandwick (CMGRP), 116,476,8140
811Faktor 3*15,322,4180
98Achtung*14,926146
109Häberlein & Mauerer13,72,2166
1110Hill+Knowlton Strategies 112,860,899
1212A&B One10,72,975
1313F&H Porter Novelli 110,20,665
1415Fleishman-Hillard Germany 19,916,183
1514Roth & Lorenz 29,860,9120
1618Palmer Hargreaves9,0319,4108
1716MSL Germany 18,78065
1817Burson-Marsteller 18,142,874
1919Jeschenko Medienagentur7,25–3,544
2028Orca van Loon Communications*6,4427,665
Quelle: PR-Journal/Gerhard Pfeffer HORIZONT 16/2017 (* Testat liegt vor; 1) Schätzung bzw. Hochrechnung durch Gerhard Pfeffer; 2) heute: Follow Red)

Die Networkagentur hat sich im vorigen Jahr eine neue Struktur verpasst und ihre drei Marken Ketchum Pleon, Emanate und Brandzeichen unter dem Dach von Ketchum gebündelt. Im Zuge des Umbaus trennte sich die Gruppe von 18 Mitarbeitern. Zudem wurde eine neue Führung installiert. Der langjährige CEO Dirk Popp ging von Bord, den Chefposten übernahm Brandzeichen-Chefin Victoria Wagner.
Insgesamt haben sich 134 Agenturen an dem Ranking beteiligt. Zusammen erzielen sie einen Honorarumsatz von 645 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Rund die Hälfte des Gesamtvolumens entfällt auf die aktuell 38 im Branchenverband GPRA organisierten Dienstleister. Wachstumsstärkster Anbieter unter den Top 20 ist die Hamburger Agentur Orca van Loon Communications. Sie konnte ihr Gross Income um mehr als 27 Prozent auf 6,4 Millionen Euro steigern und landet damit auf Platz 20. Ebenfalls zweistellig zulegen konnten neben Fischer-Appelt die Agenturen Faktor 3 (Platz 8), Oliver Schrott (Platz 5) und Palmer Hargreaves (Platz 16). Spitzenreiter MC Group verbucht ein Umsatzplus von 3 Prozent (siehe Tabelle).

Inhaltlich setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort. Positiv entwickeln sich vor allem die Dienstleister, die ein disziplinübergreifendes Leistungsspektrum anbieten können. Weiter auf dem Vormarsch sind dabei insbesondere Themen wie Content Marketing, Influencer Marketing und Social Media. Zunehmend schwer wird es dagegen für die Agenturen, die sich auf klassische Pressearbeit konzentrieren. Für das laufende Jahr rechnen die meisten Anbieter mit einer positiven Geschäftsentwicklung. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 16/2017 vom 20. April
Meist gelesen
stats