One Show Finale Serviceplan ist bester deutscher Teilnehmer

Samstag, 14. Mai 2016
Alexander Schill: "Agenturen stehen vor einem El Dorado"
Alexander Schill: "Agenturen stehen vor einem El Dorado"
Foto: Serviceplan
Themenseiten zu diesem Artikel:

Serviceplan Jung von Matt Ogilvy Sky BBDO Worldwide DDB


Großes Finale bei der New Yorker One Show: Bei der zweiten Preisverleihung des internationalen Kreativwettbewerbs wurden gestern Abend im Cipriani Wall Street noch einmal 248 weitere Pencils verliehen. Damit wechselten dieses Jahr insgesamt 556 Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze ihre Besitzer. Eingereicht wurden rund 20.000 Arbeiten.

In den Kategorien Film, Interactive, Cross-Platform, IP, Mobile, Social, UX/UI und Radio haben die deutschen Teilnehmer allerdings nicht ganz so gut abgeschnitten wie vor zwei Tagen in den restlichen Kategorien der Show. Zu den 14 Trophäen vom Dienstag kamen zwar immerhin zehn dazu, allerdings reichte es dieses Mal nicht für Gold.

Andrej Krahne und Damian Sturm (v.l.) vertreten die Serviceplan-Gruppe bei der New Yorker One Show
Andrej Krahne und Damian Sturm (v.l.) vertreten die Serviceplan-Gruppe bei der New Yorker One Show (Bild: HORIZONT)
Über Silber können sich Jung von Matt und Serviceplan freuen. Jung von Matt erhält das Edelmetall in der Kategorie Interactive für die Arbeit „True Colours“ im Auftrag von Stabilo, Serviceplan in der Sparte Mobile für das Sky-Projekt „Sqreening“.
Beide Agenturen wurden außerdem mit mehreren bronzenen Pencils ausgezeichnet: Jung von Matt bekommt gleich drei Trophäen für den Edeka-Film „#Heimkommen“, Serviceplan wird zwei weitere Male für Sky „The Match“ und Gibson Guitar „The Les Paul Skill Check“ prämiert. Daneben zählen Grabarz & Partner und Ogilvy wie schon am Mittwochabend zu den Gewinnern: Ogilvy konnte mit dem „Smart Bowl“ für Fressnapf doppelt in Bronze punkten, Grabarz & Partner überzeugte die strenge Jury mit ihrer Exit-Deutschland-Aktion „Hass hilft“ - auch dafür gab es Bronze. Ebenfalls unter den Bronze-Gewinnern: Die Münchner Niederlassung von Sapient Nitro mit der Lufthansa-App für die Apple Watch. Mit insgesamt 25 Pencils, verteilt auf zweimal Gold, fünfmal Silber und 18-mal Bronze, hat Deutschland etwas schlechter als im Vorjahr abgeschnitten - 2015 waren es 28 Pencils sowie zwei Best-in-Discipline-Awards. Bester deutscher Teilnehmer ist dieses Jahr Serviceplan mit insgesamt acht Pencils, dicht gefolgt von Jung von Matt und Ogilvy mit fünf beziehungsweise vier Trophäen.

Gestern Abend wurde auch der Best-of-Show-Sieger gekürt: der große Gewinner des Jahres ist die Kampagne „#OptOutside“ für REI von Venables Bell & Partners in San Francisco. Weitere beteiligte Agenturen sind Edelman, Tool of North America und North Kingdom.
Den Preis für die Agentur des Jahres nahm The Martin Agency entgegen. BBDO Worldwide wurde zum zweiten Mal in Folge „Network of the Year“. WPP kann sich über den Titel „Creative Holding Company of the Year“ freuen. 

Daneben wurden gestern Abend folgende Best-in-Discipline-Gewinner (BiD) ausgezeichnet:

Film: „Shoplifters“ für Harvey Nichols von Adam & Eve DDB in London (weitere Beteiligte: Blink, Zenitz Optimedia und The Mill)

Interactive: „Call Brussels“ für Visit Brussels von Air in Brüssel (weitere Beeteiligte: Lovo Films, Globule Bleu und White) 

Cross-Platform: „#OptOutside“ für REI von Venables Bell & Partners in San Francisco (weitere Beteiligte: Tool of North America, North Kingdom und Edelman)

Intellectual Property: „Funtastic Hand“ für Cirec Foundation von Publicis Colombia in Bogotá

Social: „Taco Emoji Engine“ für Taco Bell von Deutsch in Los Angeles

Mobile: „The world addressed“ für und von What3Words in London

UX/UI: „Make-Up Genius“ für L’Oréal Paris von McCann in Paris (weitere Beteiligte: Image Metrics und My Studio Factory

Radio: „Learning on the way“ für ADN von Sancho BBDO in Bogotá 

Eine Liste aller One Show Gewinner gibt es hier. bu

Meist gelesen
stats