Omnicom-Holding OMD und PHD sollen dritte Mediaschwester bekommen

Mittwoch, 24. Juli 2013
Daryl Simm, weltweiter Boss der Omnicom Media Group (Bild: Omnicom)
Daryl Simm, weltweiter Boss der Omnicom Media Group (Bild: Omnicom)

Die New Yorker Agenturholding Omnicom scheint ernsthafte Pläne für den Aufbau eines dritten Medianetzwerkes zu verfolgen. Bislang hat der Konzern mit OMD und PHD nur zwei weltweit agierende Networks und kann damit nicht jedem Kundenkonflikt aus dem Weg gehen. Das gilt vor allem für das Neugeschäft, wenn potenzielle Kunden keine Wettbewerber neben sich dulden wollen. Wie das US-amerikanische Fachblatt "AdAge" aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben will, beginnt die Omnicom Media-Gruppe derzeit mit den ersten Planungen. Außerdem soll bereits nach Kandidaten Ausschau gehalten werden, die für den CEO-Posten des neuen Agenturnetzwerks geeignet wären. Weder aus der New Yorker Firmenzentrale noch aus der deutschen Niederlassung in Düsseldorf gibt es bislang eine offizielle Bestätigung für diese Pläne. ejej
Meist gelesen
stats