Ogilvy WPP-Agentur stellt CEO Thomas Strerath frei

Freitag, 24. Oktober 2014
Ogilvy-CEO Thomas Strerath ist freigestellt
Ogilvy-CEO Thomas Strerath ist freigestellt
Foto: Markus Hintzen/Ogilvy
Themenseiten zu diesem Artikel:

Thomas Strerath Jung von Matt Ogilvy & Mather


Das ging jetzt doch schneller als erwartet. Die Agenturgruppe Ogilvy & Mather hat ihren Deutschland-CEO Thomas Strerath, der im kommenden Jahr in den Vorstand von Jung von Matt wechselt, freigestellt. Gleichzeitig wurde der 48-Jährige aufgefordert, sein Büro zu räumen. Damit ist er ab sofort von allen Managementaufgaben bei der WPP-Tochter entbunden.

In einer Mail an die Mitarbeiter hat sich Strerath diese Woche bereits von der Belegschaft verabschiedet. Ganz raus ist er damit bei Ogilvy allerdings nicht. Zum einen läuft sein Vertrag noch bis weit in die zweite Jahreshälfte 2015, die Rede ist vom 31. August. Zum anderen soll sich Strerath bei Bedarf als Berater für einige wichtige Kunden, bei denen er persönlich im Wort steht, zur Verfügung halten. Ob es zu einer vorzeitigen Vertragsauflösung und damit einem frühzeitigen Wechsel zu Jung von Matt kommt, ist derzeit nicht klar. Beobachter gehen davon aus, dass Strerath nicht vor Sommer kommenden Jahres bei seinem neuen Arbeitgeber einsteigt, wo er auch Teilhaber wird.

Die Anfang Oktober bekanntgewordene Nachricht, dass Strerath Ogilvy verlässt, um bei der inhabergeführten Agenturgruppe anzuheuern, hatte die gesamte Branche überrascht. Bei Ogilvy war Strerath seit 2005 als Geschäftsführer tätig, seit 2009 als CEO der deutschen Gruppe. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch offen. Derzeit wird nach einem geeigneten Kandidaten gesucht. Die Aufgaben von Strerath übernimmt bis auf Weiteres wohl das übrige Managementteam um CFO Helmut Hechler, Strategiechefin Larissa Pohl und Werbeagentur-Kreativchef Stephan Vogel. Im Hintergrund sind die früheren Ogilvy-Manager Reimer Thedens und Lothar Leonhard in die Nachfolgesuche involviert. mam

Update: Nach Rücksprache legt Thomas Strerath Wert auf die Anmerkung, dass der jetzige Schritt einvernehmlich erfolgt sei.       

Meist gelesen
stats