Ogilvy Ulrich Tillmanns verlässt Agentur nach 25 Jahren

Mittwoch, 28. Januar 2015
Ulrich Tillmanns sagt Ogilvy bye-bye
Ulrich Tillmanns sagt Ogilvy bye-bye
Foto: Ogilvy

Bei Ogilvy & Mather Deutschland geht ein Urgestein von Bord. Ulrich Tillmanns wird die Kreativagentur Ende Januar 2015 verlassen - nach 25 Jahren. Grund ist die neue Führungsstruktur der Ogilvy-Gruppe.

Ulrich Tillmanns war seit Anfang 2014 als Chairman der deutschen Ogilvy-Gruppe aktiv. Dass die Ära Tillmanns nun endet, begründet die Agentur mit der Etablierung einer neuen Führungsstruktur. Wie diese aussehen wird, ist seit Dezember absehbar. Damals präsentierte Ogilvy Ulrich Klenke als neuen CEO. Der bisherige Leiter Konzernmarketing bei der Deutschen Bahn tritt im April die Nachfolge von Thomas Strerath an, der wie berichtet als Vorstand und Gesellschafter zu Jung von Matt wechselt. Mit der Ankunft von Klenke sei die Führung komplett. Für Tillmanns sei daher nun "der ideale Zeitpunkt gekommen, von Bord zu gehen", teilt Ogilvy mit. 

Bahn-Marketer Ulrich Klenke und Ogilvy-Mann Stephan Vogel (links)

Mehr zum Thema

Strerath-Nachfolge Ogilvy & Mather bestätigt Ulrich Klenke als neuen CEO

Dass Tillmanns bereits Ende Januar seinen Hut nimmt, ist gleichwohl eine Überraschung. Als Tillmanns den Posten des Chairman übernahm, wurde er mit einem Vertrag ausgestattet, der nach HORIZONT-Informationen bis Mai 2016 laufen sollte. Tillmanns war in der die Geschichte von Ogilvy Deutschland eine prägende Figur. 1990 gründete er als geschäftsführender Gesellschafter in Düsseldorf O&M Special, eine Agentur für Investitionsgüterwerbung. Die Expansion der Agentur über den Spezialbereich hinaus führte 2003 zu einer Neupositionierung, die in der Namensgebung zum Ausdruck kam. Tillmanns, Ogilvy & Mather vereinte Inhaberstruktur und internationales Network. Von 2010 an war er verantwortlich für den Düsseldorfer Standort von O&M Advertising. 2013 übergab er mit seiner Berufung zum Chairman der deutschen Ogilvy-Gruppe das operationale Geschäft in Düsseldorf einer jüngeren Generation. mas

Meist gelesen
stats