Ogilvy-Manager Joachim Lange "Sponsoring kann viel für Marken leisten"

Freitag, 31. Oktober 2014
Sponsoring-Experte Joachim Lange verstärkt Ogilvy
Sponsoring-Experte Joachim Lange verstärkt Ogilvy
Foto: Foto: Ogilvy

Seit 1. Oktober ist Joachim Lange Head of Sponsoring bei Ogilvy in Düsseldorf. In dieser Funktion soll er die sponsernden Ogilvy-Kunden beraten, deren Egagements den FC Bayern München, die Formel Eins und den Golfsport umfassen. HORIZONT Online hat mit Lange über seine Aufgaben und Ziele gesprochen.

Herr Lange, welche Aufgabe haben Sie bei Ogilvy? Sponsoring berührt heute praktisch alle Units der Agentur, sodass bei den Projekten, die wir betreuen, Kollegen aus vielen verschiedenen Disziplinen tätig sind. Ich bin gruppenweit der Ansprechpartner für das Thema in Deutschland und fungiere als Bindeglied zwischen der Marke, wie sie der Kunde sieht, und dem Marken-Know-how von Ogilvy.

Welche Rolle spielt das Thema für die Agentur?
Sponsoring bekommt bei der Frage, wie Marken kommunizieren können, eine immer größere Bedeutung. Nicht zuletzt deshalb, weil Content und gutes Storytelling immer wichtiger werden. Sponsoring – besonders im Sport, aber auch in Kultur und Sozialem – hat viel Potenzial, um solche Geschichten zu generieren und zu erzählen. Dieses Potenzial wollen wir heben.

Gab es das Thema bei Ogilvy bislang nicht?
Doch, es ist bisher allerdings nicht so deutlich transportiert worden. Die Entwicklung von Sponsoring in den vergangenen Jahren spielt eine wichtige Rolle bei der Frage, warum sich Ogilvy nun stärker mit diesem Thema befasst. Sponsoring ist inzwischen als eigenständige Disziplin so deutlich hervorgetreten, dass es Sinn macht, strategische Sponsoringkompetenz zu zeigen.

Sportmarketing boomt

Immer mehr Agenturen entdecken die Themenfelder Sponsoring und Sportmarketing für sich und widmen sich dem Thema mit eigenen Units: Mitte vergangenen Jahres nahm Jung von Matt/Sports den Betrieb auf und agiert seither sehr erfolgreich am Markt. Kircher Burkhardt gründete ebenfalls einen Sport-Ableger, Ogilvy schuf die Position des Head of Sponsoring und Fischer Appelt geht ab 1. November mit einer Sportmarketing-Einheit an den Start. Agenturen wie Serviceplan, Scholz & Friends oder DDB haben Sponsoring und/oder Sport bereits sein einiger Zeit im Portfolio.
Welchen Ansatz verfolgen Sie dabei?
Wir wollen unser Know-how aus der Markenarbeit und unsere Beratungskompetenz auf Sponsoring ausdehnen. Unsere Stärke ist, Sponsoring in Kommunikationsmaßnahmen zu übersetzen, die auf die Marke einzahlen. Das unterscheidet uns vielleicht auch von Agenturen, die sich als Sponsoringagenturen entwickelt haben.

Sehen Sie hierbei eine Lücke im Markt?
Natürlich versuchen immer mehr Agenturen, ihre Arbeit auf die Marke auszurichten. Für eine Sponsoringagentur dürfte es jedoch zum Beispiel eine extrem ambitionierte Herangehensweise sein, Leadagentur sein zu wollen. Wir können das leisten.

Im Markt tut sich derzeit viel: Immer mehr Agenturen gründen Sportmarketing- oder Sponsoring-Units. Wie sehen Sie diese Entwicklung?
Ich sehe das als Anerkennung für Sponsoring als Kommunikationsdisziplin. Diese Entwicklung ist ein Statement dafür, dass Sponsoring nicht l’art pour l’art bedeutet, sondern für die Marke arbeitet. Sponsoring hat deutlich gemacht, dass es Dinge leisten kann, die für Marken heute sehr wichtig sind. Etwa Marken näher an Konsumenten heranzurücken, ihnen immer wieder neue relevante Inhalte zu bieten und dadurch aus Sicht des Kunden auch die Relevanzhürde zu nehmen, sodass er sich gerne mit einer Marke auseinandersetzt.

Wo wollen Sie mittelfristig mit Ogilvy hin?
Es ist mein Ziel, mit der Strategie-, Kreativ- und Digitalkompetenz von Ogilvy die vielfältigen Möglichkeiten von Sponsoring für effektive Markenkommunikation unserer Kunden von heute und morgen zu nutzen.

20. Deutsche Sponsoringtage

Joachim Lange ist auch Referent auf den 20. Deutschen Sponsoringtagen, dem Sportbusiness-Kongress von HORIZONT und The Conference Group. Die Veranstaltung findet statt am 12. und 13. November in Frankfurt am Main und stellt die Themen Storytelling und Content Marketing im Sport in den Mittelpunkt.

Neben Lange haben sich weitere hochkarätige Speaker für den Kongress angekündigt wie Karsten Bentlage (Akzio), Raphael Brinkert (Jung von Matt/Sports), Marcus Höfl (Manager von Franz Beckenbauer), Eric Schoeffler (Kreativchef der DDB Group), Thomas Schönen (Head of Brand, Communications and Digital D/A/CH Philips) und Wolfram Winter (Kommunikationschef Sky Deutschland). Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.conferencegroup.de/sponsorintage14

Meist gelesen
stats