Ogilvy Berlin Beratungschef Stephen Kimpel bestätigt seinen Ausstieg

Donnerstag, 28. Juli 2016
Beratungsgeschäftsführer Stephen Kimpel geht bei Ogilvy von Bord
Beratungsgeschäftsführer Stephen Kimpel geht bei Ogilvy von Bord
Foto: Stephen Kimpel

Angedeutet hatte es sich bereits Anfang Juli, jetzt ist es offiziell: Neben Co-Kreativchefin Birgit van den Valentyn verliert das Berliner Büro von Ogilvy & Mather auch Beratungschef Stephen Kimpel. Kimpel bestätigt auf Anfrage, dass er seinen Vertrag gekündigt hat und die WPP-Tochter verlassen wird.
Zu den Hintergründen für seinen Entschluss will er sich nicht äußern. Es liegt aber auf der Hand, dass die Motivation bei ihm ähnlich ist wie bei van den Valentyn. Beide haben sich offenbar mit Deutschland-Chef Ulrich Klenke entzweit – über die Frage, wie viel Eigenständigkeit das Berliner Büro von Ogilvy & Mather bekommen soll. Von all dem ist in der offiziellen Mitteilung, die die Agentur Anfang des Monats verschickt hat, nicht die Rede. Dort werden die Abgänge von van den Valentyn und Kimpel nicht erwähnt. Im Mittelpunkt steht die Beförderung des bisherigen Co-Kreativchefs Tim Stübane zum Geschäftsführer.

Birgit van den Valentyn
Bild: Ogilvy

Mehr zum Thema

Networks Ogilvy Berlin verliert zwei von drei Führungskräften

Zu seinem Abschied sagt Kimpel: "Ich bin stolz auf unsere gemeinsame Arbeit der letzten dreieinhalb Jahre in Berlin und hinterlasse einen tollen, international agierenden Agenturstandort, der perfekt auf die Anforderungen im digitalen Zeitalter ausgerichtet ist mit Themen wie Coke TV und Always on." Der langjährige Agenturmanager will sich jetzt erstmal eine kurze berufliche Auszeit nehmen, bevor er sich neuen Herausforderungen stellt. bu/mam
Meist gelesen
stats