Ogilvy & Mather CEO Ulrich Klenke holt Simon Usifo als Geschäftsführer für das Berliner Büro

Donnerstag, 04. August 2016
Simon Usifo wechselt von O&M Shanghai zur Berliner Niederlassung
Simon Usifo wechselt von O&M Shanghai zur Berliner Niederlassung
Foto: Ogilvy

Ogilvy-CEO Ulrich Klenke setzt die Neuaufstellung des Berliner Standorts fort: Bereits vor einigen Wochen beförderte er Executive Creative Director Tim Stübane zum Geschäftsführer Kreation. Seine bisherigen Partner, Executive Creative Director Birgit van den Valentyn und Client Service Director Stephan Kimpel, haben die Agentur wie berichtet verlassen. Offenbar gab es Unstimmigkeiten mit der Deutschland-Führung über die künftige Ausrichtung und Management-Struktur der Niederlassung. Inzwischen hat Klenke einen neuen Geschäftspartner für Stübane gefunden: Simon Usifo wird neuer Beratungschef in der Hauptstadt.

Der gebürtige Rheinländer ging direkt nach seinem Studium ins Ausland. Dort hat er bereits einige Jahre im Ogilvy-Netzwerk verbracht: Zuletzt war er als Director Digital Strategy bei Ogilvy & Mather in Shanghai tätig. Dort leitete er das Digital Planning Team und war für Kunden wie Huawei, Unilever, Shiseido, Nikon, KFC, Castrol, Ferrero und Kimberly Clark tätig. Auch der wichtigste Auftraggeber des Berliner Standorts, Coca-Cola, ist für Usifo keine unbekannte Größe: In Shanghai betreute er die Konzernmarke Sprite und sein Studium beendete er vor zehn  Jahren mit einer Diplomarbeit für Coca-Cola Deutschland.

Birgit van den Valentyn
Bild: Ogilvy

Mehr zum Thema

Networks Ogilvy Berlin verliert zwei von drei Führungskräften

Klenke betont, dass er für den Job jemanden wollte, der die Konvergenz von Content und Media beherrscht und internationale Expertise mitbringt. Mit dem Digital-Strategen Usifo sei der ideale Kandidat für die vakante Stelle gefunden worden. Standort-Chef Stübane ergänzt: "Coca-Cola mit seinen digitalen Themen wie Always-On und Coke-TV, aber auch andere, klassischer geführte Marken, werden von Simons Expertise stark profitieren."

Es ist nicht die einzige Personalie, die Klenke im Köcher hat: Neben van den Valentyn und Kimpel haben zuletzt zwei weitere Mitarbeiter das Hauptstadtoffice verlassen. Dafür kommen jetzt inklusive Usifo neun hinzu. Bei einem von ihnen handelt es sich um ein hoch dekoriertes ADC-Mitglied, das als neuer Executive Creative Director an Bord kommt. Die betreffende Person ist derzeit noch in wichtige Projekte seines aktuellen Arbeitgebers involviert, deshalb will Klenke noch nicht verraten, um wen es sich handelt. Es steht allerdings bereits fest, dass er am 1. September bei O&M in Berlin starten wird.

Daneben wird das Team bei der Kreation und Beratung um mehrere internationale Kollegen erweitert. Mit Neuzugang Christopher Schmidt wird außerdem die Position des Account Director Social Lab neu besetzt. Er kommt von Ortskonkurrent We are Social und soll für O&M und deren Berliner Schwester Ogilvy One den Bereich Social Performance Media aufbauen. bu

Meist gelesen
stats