OWM Tina Beuchler macht’s

Freitag, 19. Juli 2013
Tina Beuchler rückt an die Spitze der OWM (Bild: Nestlé)
Tina Beuchler rückt an die Spitze der OWM (Bild: Nestlé)


Der Kundenverband OWM hat eine neue Vorstandsvorsitzende: Nach dem überraschenden Rücktritt von Susanne Kunz übernimmt Nestlé-Managerin Tina Beuchler das Kommando.
Vor knapp zwei Wochen legte Susanne Kunz, Mediachefin von Procter & Gamble, ihre Ämter nieder - aus persönlichen Gründen und sehr zum Bedauern der Vorstandskollegen der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM). Dafür rückt nun die bisherige Vize-Chefin Tina Beuchler an die Spitze. Für die Branche ist das eine gute Nachricht, Beuchler galt als Wunschkandidatin die Frage war nur, ob sie es macht. Die studierte Betriebswirtin spielte bereits in den vergangenen Jahren eine zentrale Rolle in den Media-Debatten, trat regelmäßig bei Podiumsdiskussionen auf und setzte in Interviews starke Akzente. Eines ihrer zentralen Themen ist die Verschlechterung des Return on Investment von Werbung quer über alle Mediengattungen. Beuchler gilt als hart in der Sache, im Auftritt aber als sachlich und fair entsprechend dürfte sie auch die Diskussionen gestalten, die sie als Vorstandsvorsitzende der OWM jetzt maßgeblich vorantreiben muss. In einer ersten Stellungnahme nannte Beuchler Werbefreiheit, Medienforschung und Digitalisierung als zentrale Themen für den Verband.

Als neuer Vize steht ihr steht Stefan Burgaß, seines Zeichens Managing Director bei Müller Media & Service, zur Seite. Wie Beuchler kennt auch er die Agenturseite aus eigener Anschauung: Burgaß kam 1993 zu Carat und war von 2003 bis 2005 Geschäftsführer von Carat Deutschland. js
Meist gelesen
stats