O2 Pitch Diese 4 Agenturen kämpfen um den Vorzeige-Etat

Freitag, 28. August 2015
Wer bringt die Marke O2 wieder zum Strahlen?
Wer bringt die Marke O2 wieder zum Strahlen?
Foto: Telefonica
Themenseiten zu diesem Artikel:

VCCP E-Plus BBDO Grey Kolle Rebbe


Anfang der Woche wurde bekannt, dass O2 und sein langjähriger Agenturpartner VCCP getrennte Wege gehen. Jetzt steht fest, wer sich Hoffnung auf den Großkunden machen darf. Nach Informationen von HORIZONT Online hat O2 - mit brutto 124 Millionen Euro einer der Big Spender des Jahres 2014 im Telekommunikationsmarkt - vier namhafte Dienstleister zum Pitch gebeten.
Wen Sabine Kloos, Director Brand & Communication, da zum Pitch geladen hat, ist hoch interessant. Neben der Kreativagentur Ogilvy Frankfurt, die HORIZONT Online bereits als heißen Anwärter genannt hatte, bekommen mit BBDO Berlin und Grey Düsseldorf zwei weitere Netzwerkagenturen die Gelegenheit, sich zu empfehlen. Ebenfalls im Rennen ist die inhabergeführte Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe. Vor allem die Einladung an Grey ist bemerkenswert. Nach der 2002 erfolgten Umbenennung von Viag Interkom in O2 hatte die Agentur die Marke hierzulande in ihren Anfangsjahren entscheidend mitgeprägt, bevor der Etat 2008 an VCCP vergeben wurde. Sollte Grey das Rennen machen, wäre das für die blaue Marke eine Rückkehr zu ihren kreativen Wurzeln. 

Interessant ist auch die Teilnahme von Kolle Rebbe. Vor der Etatvergabe an Thjnk hatte die Hamburger Kreativagentur lange Jahre die Kampagnen von Base entwickelt. Die frühere E-Plus-Marke gehört nach der fünf Milliarden Euro schweren Übernahme der E-Plus-Gruppe nun bekanntlich wie O2 zum Telefónica-Konzern. Auch für den E-Plus-Discounter Simyo war Kolle Rebbe bereits aktiv.

BBDO hat ebenfalls bereits Verbindungen zu O2 - wenn auch nur über seine Tochter Interone. Die Digitaltochter hat für O2 bereits Projekte wie etwa die telefonierende Weihnachtskarte umgesetzt. BBDO soll angeblich auch hinter den Kampagnen von Blau.de stehen. Der frühere E-Plus-Discounter ist seit der Übernahme des Konzerns eine Schwestermarke von O2.

Keine Überraschung ist die Pitchteilnahme von Ogilvy. Die Frankfurter Agentur, die seit 2008 zum Agenturpool von O2 gehört, aber lange auf Aufträge warten musste, hat das Geschäft mit der Marke zuletzt stetig ausgebaut. Nachdem Ogilvy Frankfurt im Frühjahr den Zuschlag für die Entwicklung der Netzkampagne erhielt, hatte sich erst kürzlich OgilvyOne neben dem CRM-Geschäft auch die B-to-B-Marketing-Kommunikation der Telefónica-Marke in Deutschland gesichert. mas
Meist gelesen
stats