O2 OgilvyOne baut Geschäft mit Telefónica-Marke aus

Dienstag, 14. Juli 2015
O2 legt die B-to-B-Kommunikation in die Hände von OgilvyOne
O2 legt die B-to-B-Kommunikation in die Hände von OgilvyOne
Foto: Telefónica
Themenseiten zu diesem Artikel:

Telefónica Michael Kutschinski VCCP Saatchi & Saatchi


Großer Erfolg für die OgilvyOne-Chefs Michael Kutschinski und Chaichana Sinthuaree: Die Frankfurter Agentur ist ab sofort für die B-to-B-Marketing-Kommunikation der Telefónica-Marke O2 in Deutschland zuständig. Für den Münchner Mobilfunker ist der Dienstleister kein Unbekannter. OgilvyOne betreut bereits seit sechs Jahren als Lead-Agentur die CRM-Maßnahmen von O2.

Ogilvy hat bei O2 derzeit offenbar einen Stein im Brett. Die Agentur, die zusammen mit VCCP und Saatchi & Saatchi bereits seit Mitte 2012 zum Agenturpool der Marke gehört, durfte kürzlich erstmals auch eine klassische Werbekampagne für O2 entwickeln. Die Netzkampagne mit dem Slogan "Zwei sind besser als eins" hat beim Kunden offenbar keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Dafür spricht jedenfalls der Umstand, dass OgilvyOne im O2-Pitch letztlich die Nase vorn hatte und künftig auch die Entwicklung der Kommunikation für alle Business-Zielgruppen übernehmen darf. 

"Die kommunikative Aufgabe ist spannend", sagt Nikolaus Lemli, Marketing Communications Manager O2 bei Telefónica Germany. "Wir wollen innovative und differenzierende Geschäftskundenprodukte, wie O2 Unite, optimal im Markt positionieren. Damit wollen wir das Vertrauen in die Marke O2 Business steigern und auch die Wahrnehmung der Qualität unseres Netzes verbessern", so Lemli. mas

Meist gelesen
stats