Neugeschäftserfolg Mutabor überzeugt TUI, Commerzbank und weitere Kunden

Donnerstag, 16. Juli 2015
Auf Expansionskurs: Die Mutabor-Chefs Heinrich Paravicini, Kathrin Koch und Johannes Plass (v.l.)
Auf Expansionskurs: Die Mutabor-Chefs Heinrich Paravicini, Kathrin Koch und Johannes Plass (v.l.)
Foto: Mutabor

Vierfacher Neugeschäftserfolg für Mutabor: Die Hamburger Designagentur, die im Februar ihre Geschäftsführung um Chief Financial Officer Kathrin Koch erweitert hat, arbeitet ab sofort für TUI, die Commerzbank, Bauerfeind und BayWa.

Beim Touristikkonzern TUI setzte sich das Team um Koch und die Kreativchefs Heinrich Paravicini und Johannes Plass in einem Pitch durch. Hier sind die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit bereits sichtbar. Von Mutabor stammt das Branding für die neue Hotelmarke TUI Blue. Unter diesem Label will die TUI Group ihr Angebot an eigenen Hotels ausbauen. Das Design des Logos lehnt sich konzeptionell an die Gestaltung des TUI Smile an und besteht aus einem Typogramm. Das symmetrische Logo erlaubt es, die Buchstaben Blue zu lesen und soll Assoziationen zu Wellen, Wasser und in sich ruhende Harmonie wecken.

Mutabor verantwortet das Branding der neue TUI-Hotelmarke TUI Blue
Mutabor verantwortet das Branding der neue TUI-Hotelmarke TUI Blue (Bild: Mutabor)
Mutabor berät den Reiseveranstalter nicht nur beim Branding, sondern auch bei der Markenarchitektur und der Ausgestaltung des Corporate Design der Hotelmarken, die künftig unter dem TUI-Blue-Dach zusammengefasst sind. Mittelfristig sollen rund 50 Hotels unter dem Label gebündelt werden. Hierbei werden zum Teil bestehende Hotels umgebaut und neu positioniert, zum Teil komplett neue Häuser eröffnet.  Neu auf der Kundenliste steht außerdem die Commerzbank. Hier löst Mutabor den bisherigen Etathalter Meta Design ab. Auf Basis der vor zwei Jahren eingeführten Markenpositionierung „Fairness & Kompetenz“ soll die 2014 begonnene Weiterentwicklung des Corporate Design fortgesetzt werden.

Während das Markenzeichen bestehen bleibt, wird das Re-Design in dem Gestaltungssystem, Schrift, Typografie und Farbwelt sichtbar. Das neue Corporate Design wird ab diesem Monat im Zuge eines mehrstufigen Umstellungsprozesses eingeführt. Die weiteren Neuzugänge sind das Unternehmen Bauerfeind, ein weltweit agierender Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln, sowie der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa. Für Bauerfeind hat Mutabor den Markenauftritt und das Corporate Design überarbeitet. Beides wird ebenfalls noch in diesem Monat im Zuge eines Online-Relaunchs sichtbar werden. Bei der Münchner BayWa ist das Team als neue Leadagentur eingestiegen und unterstützt den Konzern ab sofort bei der Pflege, Dokumentation und Weiterentwicklung des Erscheinungsbildes. 

Zu den jüngsten Erfolgen sagt Agenturchef Paravicini: „Wir akquirieren strategischer und versuchen, nach einem klaren Konzept zu agieren, um uns mehr denn je als Agentur für ganzheitliches Markendesign zu positionieren.“ Seit Neuzugang Koch an Bord ist, habe sich die Arbeitsweise innerhalb der Agentur spürbar verändert: „Es steckt inzwischen viel mehr Planung hinter unserer Arbeit, die notwendig ist, um den Kundenbedürfnissen zu begegnen. Alles ist langfristiger geworden. Das bedeutet für uns als traditionelle Kreativagentur schon einen Kulturwandel“, erklärt Paravicini. bu

 
Meist gelesen
stats