Neues N24-Magazin Dieckertschmidt erklärt die "Welt der Wunder"

Dienstag, 10. März 2015
Ausschnitt aus einem Kampagnenmotiv für "Welt der Wunder" auf N24
Ausschnitt aus einem Kampagnenmotiv für "Welt der Wunder" auf N24
Foto: N24/Dieckertschmidt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dieckertschmidt N24 Stefan Schmidt


Die Berliner Agentur Dieckertschmidt meldet einen neuen Kunden: Ohne einen vorherigen Pitch sicherte sich das Team um Kreativchef Stefan Schmidt den Kampagnen-Etat des TV-Senders N24 für dessen neues Magazin "Welt der Wunder".
  • 25952.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25953.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25954.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25955.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25956.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25957.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25958.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25959.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25960.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25961.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25962.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25963.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
  • 25964.jpeg
    (Bild: N24/Dieckertschmidt)
Der Startschuss des Auftritts erfolgt am 16. März zur ersten Folge des neuen N24-Formats, das von montags bis freitags ab 19.10 Uhr über die Mattscheiben flimmert. Die Kampagne umfasst 15-sekündige TV-Spots sowohl im eigenen Programm als auch auf den Sendern Pro Sieben, Sat 1, Kabel Eins, Sixx und ProSieben MAXX. Desweiteren schaltet der Sender Printanzeigen in Titeln wie "Stern", "Spiegel", "Focus", "TV Movie", "Playboy", "P.M.", "Brand Eins" und der "Welt". Zum Maßnahmenpaket gehören außerdem Digital, Social Media und Out-of-Home. Ziel bei der Kampagne sei es gewesen, den umkämpften Vorabendslot aufmerksamkeitsstark und gleichermaßen produktnah zu bewerben und somit sowohl ein männliches Publikum als auch die moderne Familie anzusprechen, erklärt die Agentur. In der Kreation stellt Dieckertschmidt die Fragen, die in "Welt der Wunder" häufig überraschend beantwortet werden. "Und damit die unendliche Fülle des Formats spürbar wird, gibt es eine große Menge an verschiedenen Motiven", erklärt die Agentur. jm
Meist gelesen
stats