Neuer Syzygy-CEO Lars Lehne "Frag' den Konsumenten"

Donnerstag, 16. Juni 2016
Lars Lehne, demnächst neuer CEO bei Syzygy, über die Customer Experience
Lars Lehne, demnächst neuer CEO bei Syzygy, über die Customer Experience
Foto: Manuel Hoßfeld
Themenseiten zu diesem Artikel:

Syzygy Google Lars Lehne Hauptversammlung


Sein Wechsel auf Agenturseite hat die Branche ziemlich überrascht. Lars Lehne, Ex-Google-Manager und demnächst neuer CEO der Syzygy Group, spricht im HORIZONT-Interview über Anspruch, Wirklichkeit, die Chancen von Customer Experience und seine eigene Zukunft.
Ihr Wechsel von Google zur Syzygy Group hat die Branche ziemlich überrascht. Seit 1. April sind Sie an Board. Demnächst übernehmen Sie von Marco Seiler den CEO-Posten. Was hat Syzygy, was Google nicht hat? Syzygy hat vor allem eine unternehmerische Kultur und eine Dynamik, die Google allein aufgrund seiner enormen Größe verloren hat. Außerdem hat Syzygy einen sehr starken Willen zu Veränderung, Erneuerung und Innovation. Bei allem Respekt gegenüber dem starken Hauptaktionär WPP kann ich bei Syzygy mit Sicherheit sehr viel mehr gestalten als bei Google. Hört sich an, als hätten Sie sich eine Menge vorgenommen. Was wollen Sie ändern? Über die konkreten Pläne kann ich erst nach der offiziellen Stabübergabe sprechen. Anfang Juli findet die diesjährige Hauptversammlung der Syzygy Group statt. Dann werde ich auch mehr zur Zukunft der Agenturgruppe sagen können.

Dann lassen Sie uns jetzt über die Zukunft von Customer Experience sprechen. Ganz neu ist das Thema ja nicht. Warum setzen Sie es ausgerechnet jetzt auf die Agenda des Digital Innovation Day (DID)? Wirklich neu ist das Thema tatsächlich nicht, wenn selbst die Lufthansa mit Marcus Casey einen Manager beschäftigt, der Customer Experience bereits im Titel trägt. Allerdings wird das Thema für Unternehmen gerade jetzt zunehmend virulent, weil es schlicht und ergreifend noch immer nicht funktioniert – oder wie Avinash Kaushik auf dem DID sagte: "Customer Experience sucks." Und dass auch Syzygy das Thema zunehmend relevant findet, zeigt schon die Übernahme des UX-Spezialisten Useeds im April.

Interview: Anja Sturm

Exklusiv für Abonnenten

Das vollständige Interview lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats