Neuer Claim für die junge Zielgruppe Serviceplan und Develey setzen auf Dirndl

Montag, 24. März 2014
Anzeigenmotiv der aktuellen Develey-Kampagne von Serviceplan (Alle Motive: Serviceplan)
Anzeigenmotiv der aktuellen Develey-Kampagne von Serviceplan (Alle Motive: Serviceplan)

"Develey. Bayern isst so" - unter diesem Motto hat die Münchner Agentur Serviceplan Campaign für das bayerische Traditionsunternehmen Develey eine humorige Plakat- und Printkampagne entwickelt, mit der ein junges Publikum erreicht werden soll. Serviceplan Campaign hatte sich den Kommunikationsetat von Develey in einem Pitch gesichert. Jung, frech, attraktiv und nicht zuletzt heimatverbunden im Dirndl soll die neue Markenbotschafterin Johanna (angelehnt an Unternehmensgründer Johann Conrad Develey) dabei wirken und die Marke emotional greifbar machen. Dazu hat das Münchner Modelabel Coco Vero eigens für die Kampagne eine sechsteilige Dirndl-Kollektion entwickelt, die in ihrer Farbgebung die Produktbereiche Senf, Saucen, Ketchup und Dressing symbolisieren soll.

"Develey steht für bayerische Herkunft, Genuss, Tradition, Authentizität und Qualität - Themen, die bei der jüngeren Zielgruppe sehr aktuell sind. Heimat, Regionalität und der Wunsch nach dem Echten und Unverfälschten als Gegenpol zur weltweiten Vernetzung spielen für junge Menschen eine wichtige Rolle", so Volker Leonhardi, Marketingleiter bei Develey. Mit dem neuen Claim "Bayern isst so" wolle die Marke diese Sehnsüchte aufgreifen und auf starke Bilder, Humor und eine sympathische Hauptfigur setzen.

Cosimo Möller, Geschäftsführer Kreation bei Serviceplan Campaign, ergänzt aus Agentursicht: "Vor 160 Jahren hat Develey den süßen Senf erfunden. Und der gehört bekanntermaßen zu Bayern wie die Weißwurst. Dass Develey bis heute Tradition und Moderne zusammen bringt, zeigt die neue Kampagne auf ungesehene Weise und mit einem Augenzwinkern. Denn so ist Bayern eb... oder besser: 'Bayern isst so.'"

Ab dem 1. April sind die Motive (siehe unten) bayernweit auf Plakaten an Bahnhöfen und S-Bahnstationen zu sehen. Zudem gibt es Infoscreen-Werbung in den U-Bahnstationen in München und Nürnberg sowie Printanzeigen in regionalen Medien. Online wird die Kampagne auf der Develey-Website sichtbar. Abgerundet wird sie durch PoS-Maßnahmen, eine Postkarten-Aktion sowie Plakate in der Bayerischen Oberlandbahn (BOB). tt

-
-


-
-


-
-
Meist gelesen
stats