Neue Runde im Fastfood-Zwist Taco Bell macht sich einen Spaß aus dem Egg McMuffin

Dienstag, 08. April 2014
-
-


Wie heißt es so schön: Wer nicht mit der Zeit geht, der muss mit der Zeit gehen. Gerade noch rechtzeitig schafft der Protagonist in dem neuesten Taco-Bell-Spot aus den USA den Absprung und verabschiedet sich endlich aus den Achtzigern - indem er das Taco-Bell-Frühstück dem McDonald's-Klassiker Egg McMuffin vorzieht. Der Auftritt von Deutsch Los Angeles ist schon der zweite binnen 14 Tagen, der mit dem Mittel der vergleichenden Werbung den großen Fastfood-Konkurrenten angreift. Im letzten Spot ließen die Agentur und Taco Bell mehrere Menschen zu Wort kommen, die das Frühstück der Kette in den Himmel lobten. Der Name aller: Ronald McDonald. Diesmal geht Taco Bell sogar noch einen Schritt weiter und greift McDonald's mit der Fokussierung auf ein Produkt ganz direkt und unumwunden an. In "Get With The Times" ist der Protagonist ganz offensichtlich in den Achtzigern hängengeblieben: Vokuhila-Föhn-Tolle, weißes Sakko, ein Poster der kanadischen Band Loverboy und eben jeden Morgen einen Egg McMuffin zum Frühstück - bis eine Waffle-Taco-Werbung über den Bildschirm des Röhrenfernsehers flimmert und sein Leben von Grund auf verändert. Erzählt wird die Geschichte in Form einer durchaus verschrobenen Version des Ohrwurms "Old McDonald Had A Farm".

Die nächste Runde des Fastfood-Zwists ist also eröffnet - und das Timing könnte besser kaum sein. Schließlich hatte McDonald's auf seiner globalen Facebook-Präsenz erst am vergangenen Donnerstag den Egg McMuffin mit einem eigenen Post und den Worten "Groovin' since '72. You dig?" abgefeiert.

Im Netz schlagen die Auftritte der beiden Fastfood-Rivalen derweil durchaus hohe Wellen - mit einer klaren Erkenntnis: Die Fans der beiden Lager lieben die augenzwinkernden Scharmützel auf Augenhöhe - vor allem weil die Kontrahenten darauf verzichten, sich gegenseitig schlechten Stil vorzuwerfen. Man darf gespannt sein auf die nächste Runde. tt

Meist gelesen
stats