Networks Ogilvy verliert Geschäftsführer Matthias Storath

Freitag, 10. Januar 2014
Matthias Storath steigt bei Ogilvy & Mather aus
Matthias Storath steigt bei Ogilvy & Mather aus

In der Agenturbranche gibt es einen weiteren prominenten Personalabgang. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass Bert Peulecke, Co-Geschäftsführer von Thjnk Berlin, die Agentur verlassen hat, meldet jetzt Ogilvy & Mather in Frankfurt den Ausstieg von Matthias Storath, Geschäftsführer Kreation. Über den Schritt wurden die Mitarbeiter in dieser Woche informiert. Was genau den Ausschlag für den Schritt von Storath gegeben hat, ist nicht bekannt. Womöglich liegt ihm ein anderes Angebot vor, das er annehmen möchte. Von größeren Konflikten mit seinem aktuellen Arbeitgeber ist jedenfalls nichts bekannt. Sein Vorgesetzter Stephan Vogel lobt ihn ausdrücklich und würdigt Storaths Arbeit. Er habe "kreative Leuchttürme" gebaut, so CCO Vogel. Der heute 37-Jährige kam 2010 zu Ogilvy. Zwei Jahre später wurde er zum Geschäftsführer befördert. Zu den von ihm betreuten Kunden gehört Media-Markt. "Ich danke Ogilvy für die sehr guten Jahre und freue mich jetzt auf mein neues Engagement, das Mitte des Jahres startet", erklärt Storath gegenüber HORIZONT.NET.

Wohin es den mehrfach ausgezeichneten Werber zieht, ist unklar. Eine denkbare Option könnte sein, dass er zu seiner früheren Agentur Heimat in Berlin zurückkehrt. Von dort war er seinerzeit zu Ogilvy gewechselt. Bei Heimat gibt es nach den Erfolgen der letzten Zeit und dem Ausbau des Personalstamms durchaus Bedarf für erfahrene Führungskräfte. Zuletzt hatte die Agentur den bisherigen Beratungsgeschäftsführer von Scholz & Friends in Hamburg, Alexander Yazdi, verpflichtet.

Auch im Düsseldorfer Büro von Ogilvy & Mather gibt es einen Abgang in der Kreation. Hier geht Kreativdirektor Daniel Wellschmiedt von Bord. Er war seit September 2012 für Ogilvy tätig, nach mehreren Stationen im Ausland. Davor arbeitete er für Anbieter wie BBDO, Kolle Rebbe und Jung von Matt. mam
Meist gelesen
stats