Networks DDB-Chefs Thomas Funk und Eric Schoeffler wechseln zu Havas

Mittwoch, 13. Januar 2016
Thomas Funk (l.) und Eric Schoeffler steigen bei Havas ein
Thomas Funk (l.) und Eric Schoeffler steigen bei Havas ein
Foto: Havas

Spektakuläre Personalie zum Jahresauftakt: Die beiden Chefs der deutschen DDB-Gruppe CEO Thomas Funk und CCO Eric Schoeffler wechseln gemeinsam zu Wettbewerber Havas. Dort übernehmen sie Führungsaufgaben auf europäischer Ebene. Funk soll als Managing Director Europe den Ausbau des Angebots vorantreiben und für weiteres Wachstum sorgen. Schoeffler wiederum wird sich als European Executive Creative Director um das kreative Produkt für internationale Kunden kümmern.
Wann genau die beiden Manager ihre neuen Jobs antreten werden, steht nocht nicht fest. Spätestens im Sommer soll es aber so weit sein. "Havas gibt uns die Freiheit, etwas Neues aufzubauen. Es geht darum, innovative Lösungen jenseits des traditionellen Agenturmodells zu entwickeln", erläutert Funk die Motivation für den Wechsel. Zusammen mit Schoeffler führte er die deutsche DDB-Gruppe seit 2011. Davor war er für die Schwesteragentur Rapp in London tätig. Kreativchef Schoeffler steht seit 17 Jahren in Diensten von DDB. Mit den Neuverpflichtungen unterstreicht die Agenturgruppe Havas ihre Ambitionen, sich nicht nur inhaltlich, sondern auch personell zu verstärken. Zuletzt wurden die lokalen Managementteams in Großbritannien und Deutschland neu aufgestellt. Außerdem gibt es mit Chris Hirst seit kurzem einen neuen Europachef. An ihn werden Funk und Schoeffler berichten. An der Spitze des weltweiten Networks steht seit Anfang 2014 Andrew Benett. "Mit den aktuellen Berufungen wollen wir unsere Struktur in Europa weiter optimieren, unser Angebot stärken und unsere Kreativteams fördern", sagt der Global CEO.

Ihren Stammsitz werden Funk und Schoeffler bei Havas Worldwide in Düsseldorf haben. Der dortige CEO Christian Claus berichtet an Funk und soll eng mit ihm zusammenarbeiten. Neben Deutschland wird Funk auch die Verantwortung für weitere Märkte übernehmen - in Abstimmung mit Europachef Hirst. Außen vor dürfte für beide der traditionell starke und unabhängige französische Heimatmarkt von Havas bleiben.

Wie DDB auf den Wechsel reagiert, muss man abwarten. Aktuell ist schwer abzusehen, ob die Omnicom-Tochter einen neuen CEO und CCO für die deutsche Gruppe berufen will oder ob sie auf starke lokale Managementteams an den Standorten Berlin, Hamburg und Düsseldorf setzt. Bei DDB haben Funk und Schoeffler den von den damaligen Holdingchefs Tonio Kröger und Amir Kassaei beschlossenen Merger der Marken DDB und Tribal DDB realisiert. Zu den von dem Duo in seiner Zeit bei der Agentur betreuten Kunden gehören Deutsche Telekom, Volkswagen, Sony, Henkel und Ebay. mam 

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zum Thema lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats