Nachwuchspreis Umstrittener Hitler-Spot gewinnt First Steps Award

Dienstag, 17. September 2013
-
-

MCP from dath - Tobias Haase on Vimeo.


Der Film wirkt, das ist sicherlich unumstritten – auch wenn "MCP" selbst sehr umstritten ist. Die Wirkung des Commercials ist es auch, die die Juroren des First Steps Award überzeugt hat. "MCP hat das, was heutigen Werbespots oftmals fehlt: Wirkung. Dieser Spot versendet sich nicht. Als Zuschauer wird man förmlich dazu gezwungen, sich eine Meinung zu bilden", begründen sie die Vergabe des Preises in der Kategorie Werbefilm an den Regisseur Tobias Haase (Filmakademie Baden-Württemberg).
In dem Spot entscheidet das automatische Bremssystem "Collision Prevent Assist" einer Mercedes-Limousine, für welches Kind es bremst und für welches nicht. Die Konsequenz: Ein Junge wird überfahren. Es ist Adolf Hitler als Kind, die Szene spielt in seinem Geburtsort Braunau am Inn in Österreich.

Kurze Zeit nachdem Haase den Film in Internet vorgestellt hat, tobt eine heftige Diskussion zwischen Gegnern und Befürwortern des Films. Mercedes-Benz selbst distanziert sich. Der Automobilkonzern lässt aber zu, dass "MCP" mit dem Hinweis, dass es ein Studentenfilm ist, der ohne die Beteiligung des Konzerns erstellt wurde, weiterhin im Netz zu sehen ist. ems

Mehr zu dem Spot und der Diskussion lesen Sie auf HORIZONTJobs
Meist gelesen
stats