Mobilfunkmarke Ogilvy Düsseldorf löst Grey bei Ay Yildiz ab

Freitag, 18. November 2016
Ay Yildiz wird künftig von Ogilvy & Mather betreut
Ay Yildiz wird künftig von Ogilvy & Mather betreut
Foto: Telefónica

Ogilvy Düsseldorf kann einen neuen Kunden aus dem Mobilfunkbereich begrüßen: Die Agentur kümmert sich künftig um die komplette werbliche Kommunikation von Ay Yildiz. Die Marke gehört über die E-Plus-Gruppe zum Telefónica-Konzern. Die Entscheidung fiel Agenturangaben zufolge nach einem turnusmäßigen Agenturscreening, jedoch ohne Pitch.
Damit löst Ogilvy Düsseldorf Grey ab. Die ebenfalls in Düsseldorf ansässige Agentur hatte den Etat der Marke, die sich an in Deutschland lebende Türken richtet, zuletzt vor drei Jahren verteidigt. Zu den Aufgaben des neuen Etathalters werden die Marken- und die Produktkommunikation von Ay Yildiz im Internet und Offline gehören. Zunächst soll jedoch eine strategische Bestandsaufnahme durchgeführt werden, ehe voraussichtlich im 2. Quartal 2017 die erste Kampagne aus der Feder von Ogilvy Düsseldorf an den Start gehen soll. Bei der Etatvergabe spielte offensichtlich eine Rolle, dass Ogilvy ein deutsch-türkisches Team "mit fundierter Erfahrung in Ethno-Marketing" stellt, wie Gülten Yildirim, Teamlead Marketing bei Ay Yildiz, erklärt: "Die in Deutschland lebenden Türken stellen eine sehr spitze Zielgruppe dar, die aufgrund ihrer speziellen Bedürfnisse ein ganz besonderes Verhältnis zu ihrem Mobilfunkanbieter haben. Ziel wird sein, die Markenhaltung von Ay Yildiz in frische und mutige Kommunikation zu überführen."

"Mit Ay Yildiz haben wir eine junge und spannende Marke für unser Portfolio hinzugewonnen", freut sich Carsten Kinast, Managing Director von Ogilvy & Mather Advertising Düsseldorf. "Das Thema Ethno-Marketing ist extrem spannend und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Marketing-Mix spielen. Daher freuen wir uns sehr, dass der Kunde hier auf unsere Expertise setzt."
Meist gelesen
stats