Mobile.de Optimedia verliert Etat an Initiative

Montag, 12. Januar 2015
Initiative-Chef Thorsten Schulz
Initiative-Chef Thorsten Schulz
Foto: Initiative Media
Themenseiten zu diesem Artikel:

Initiative Autoportal Interpublic Kirsten Brückner


Mit dem Mediamandat des Autoportals Mobile.de zieht die Hamburger Mediaagentur Initiative einen dicken Fisch an Land. Seit Beginn des Jahres steht dieser Neukunde mit einem Gesamtetat im zweistelligen Millionenbereich in den Büchern der Interpublic-Tochter.

Sie verantwortet damit künftig die Planung und Schaltung der Werbemaßnahmen in den Publikumsmedien (B-to-C) und der Fachwerbung (B-to-C) sowie das digitale Mobile-Advertising. „Mit den frischen Ideen und Empfehlungen von Initiative werden wir unsere Mediaplanung auf die nächste Stufe heben“, sagt Kirsten Brückner. Sie ist Direktor Marketing & PR bei dem Online-Unternehmen in Dreilinden.

Die Entscheidung zugunsten von Initiative fiel nach einem mehrstufigen Pitch, der schon seit vergangenem Mai lief. Ob der bisherige Etathalter Optimedia auch daran teilgenommen hat, ist nicht bekannt. Die Düsseldorfer Mediaagentur aus der Publicis Media Groupe konnte sich den Etat ebenfalls im Rahmen eines Pitches Ende 2012 sichern. Damals hatte die inhabergeführte Pilot Hamburg das Nachsehen.

Für die Kreation der Werbemittel ist nach wie vor VCCP in Berlin als Leadagentur verantwortlich. Den PR-Bereich betreut Achtung in Hamburg. ejej

Meist gelesen
stats