Mindshare Volvo bündelt auch weltweiten Mediaetat bei WPP

Dienstag, 25. Februar 2014
Volvo arbeitet international mit Mindshare und Grey
Volvo arbeitet international mit Mindshare und Grey

Das Medianetzwerk Mindshare aus der Group M wird den globalen Mediaetat des Automobilherstellers Volvo künftig alleine betreuen. Unbestätigten Presseberichten zufolge erfolgte die Entscheidung im Rahmen eines Pitches, an dem nur noch Havas Media teilgenommen haben soll. Dabei ging es um ein geschätztes Mediavolumen in Höhe von rund 220 Millionen Euro. Die Mediatochter der Havas-Holding betreute Volvo seit Jahren im US-amerikanischen Markt. Doch nun bekam Mindshare von WPP die Vorfahrt, die für Volvo bereits die Mediaplanung und den Einkauf in allen Märkten außerhalb der USA verantwortet. In Deutschland arbeitet das Frankfurter Büro schon seit dem Jahr 2000 für Volvo, so dass sich hierzulande nichts ändern wird, obwohl die Automarke inzwischen den Besitzer gewechselt hat.

Bis 2010 gehörte Volvo dem US-Automobilhersteller Ford, der ebenfalls weltweit bei Mindshare auf der Kundenliste steht. Mitte 2010 verkaufte Ford die Marke Volvo Cars an den chinesischen Geely-Konzern. Im Zuge der Übernahme wurde das Ziel proklamiert, die Marke Volvo mit schwedischem Ursprung wieder zu einem Leader im weltweiten Luxussegment in der Automobilindustrie machen zu wollen.

Bereits Ende vergangenen Jahres übertrug Volvo das weltweite Mandat im Kreativbereich an das Werbenetzwerk Grey, das wie Mindshare zur britischen WPP-Holding gehört. Das Nachsehen hatte auch damals die Havas-Gruppe, deren Kreationsnetzwerk Arnold bis dahin für Volvo gearbeitet hatte. Den weltweiten digitalen Lead von Volvo erhielt seiner Zeit die Interpublic-Tochter R/GA. ejej
Meist gelesen
stats