Mindshare Gerald Banze verlässt Group M nach 15 Jahren

Dienstag, 25. Februar 2014
Gerald Ganze verlässt Mindshare mit gemischten Gefühlen
Gerald Ganze verlässt Mindshare mit gemischten Gefühlen

Der Managing Director von Mindshare Gerald Banze wird die Frankfurter Mediaagentur Mitte des Jahres verlassen. Das bestätigt die Group M-Agentur nun offiziell und Banze erklärt: "Ich verlasse Mindshare mit einem lachenden und einem weinenden Auge." Allerdings sehne er sich nach neuen Impulsen. Wohin es den Mediamanager in Zukunft ziehen wird, verrät er jedoch nicht. Insgesamt stand der 49-Jährige 15 Jahre in Diensten der WPP-Tochter Group M, unter deren Dach die vier Medianetzwerke Maxus, MEC, Mediacom und Mindshare organisiert werden. Nach ersten beruflichen Stationen bei den Werbeagenturen D Arcy und Michael Conrad & Leo Burnett kam er 1998 zur damaligen WPP-Agentur Media Consult.

Zwei Jahre später übernahm er den ersten Launch von Maxus, dem vierten Medianetwork der Group M in Deutschland. Dessen Start geriet allerdings ins Stocken, da während der Aufbauphase die Übernahme der Grey Group mit ihrer Mediatochter Mediacom anstand, worauf sich zunächst alle Kräfte konzentrierten.

Bis zu seinem endgültigen Wechsel zu Mindshare im Jahr 2009 arbeitete Banze in unterschiedlichen Funktionen innerhalb der Group M. In der Frankfurter Agentur betreute er dann Kunden wie Red Bull, IBM, Campari und die Neugewinne KfW sowie Jack Wolfskin, woran Banze laut Mindshare-CEO Christian Scholz einen maßgeblichen Anteil hatte. Für seine Zukunft wünscht er ihm das Beste. ejej
Meist gelesen
stats