Millionenetat Mediacom gewinnt den Pitch um Karstadt

Mittwoch, 30. Oktober 2013
Karstadt entscheidet sich für Mediacom
Karstadt entscheidet sich für Mediacom
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pitch Mediacom Karstadt Mediumetat Millionenetat Sony GSK


Der umstrittene Pitch um Karstadt ist entschieden. Der Essener Warenhauskonzern hat seinen Mediaetat an die Düsseldorfer Agentur Mediacom vergeben. Das berichtet HORIZONT exklusiv in seiner Ausgabe vom morgigen Donnerstag. Mediacom ist damit künftig für die klassische Mediaplanung und den -Einkauf von Karstadt verantwortlich und löst den bisherigen Betreuer Zenith ab. Der Fokus soll im TV liegen. Dort will Karstadt neben Markenbotschaften auch seine große Produktauswahl kommunizieren.

Der Pitch um den rund 20 Millionen Euro schweren Karstadt-Etat hatte im Frühjahr für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Grund waren die Rahmenbedingungen der offenbar vor allem konditionengetriebenen Ausschreibung, die von Teilnehmern als "respektlos" bezeichnet wurden. Weil die eingeladenen Agenturen beispielsweise vorab einen garantierten Preis für mehrere Tausend Belegungseinheiten in Tageszeitungen abgeben sollten, hatten drei namhafte Anbieter auf eine Teilnahme verzichtet.

Den jüngsten Etatgewinn hat Mediacom nach eigenen Angaben vor allem der Media-Strategie zu verdanken, die die Agentur dem Essener Warenhauskonzern präsentiert hat. Mediacom hatte erst kürzlich weitere Kunden wie Siemens, Sony und GSK gewonnen. mas
Meist gelesen
stats