Miele McCann wird internationale Leadagentur

Donnerstag, 12. November 2015
So sieht bislang die Werbung von Miele in Asien aus
So sieht bislang die Werbung von Miele in Asien aus
Foto: Miele
Themenseiten zu diesem Artikel:

McCann Miele Interpublic Ruber Iglesias Ralf Menikheim


Anfang 2014 hat McCann den Werbeetat der deutschen Vertriebsgesellschaft von Miele gewonnen, jetzt erhält die Interpublic-Tochter einen Nachschlag: Der Haushaltsgerätehersteller hat sich entschlossen, McCann zur internationalen Leadagentur zu machen. Erster Auftrag für das Team in Düsseldorf ist es, eine globale Dachmarkenkampagne für den Kunden zu entwickeln.
Von der Bündelung verspricht sich das Unternehmen "eine noch stringentere Markenführung über Ländergrenzen hinweg, insbesondere in strategischen Wachstumsmärkten", sagt Mechthild Diermann, internationale Marketingdirektorin bei Miele. Die Marke ist in mehr als 40 Ländern aktiv. Der Schwerpunkt der Kampagne, die auch im Ausland mit dem Claim "Immer besser" arbeitet, liegt auf 15 Kernmärkten. Neben dem deutschsprachigen Raum sind dies unter anderem Frankreich, Italien, Schweden, Russland, Kanada und die USA. Die länderspezifische Aktivierung wird durch McCann oder lokale Agenturen unterstützt. Das Etatvolumen bewegt sich im siebenstelligen Bereich. Die Leadagentur betreut den Etat zusammen mit der Digitalschwester MRM/McCann. Für den Kunden Miele wird das Team in Düsseldorf ausgebaut. Das internationale Geschäft verantwortet Susanne Over-Hardieck. Die 47-Jährige kommt von Isobar. Um die nationale Koordination kümmert sich Josef Konstantin Schulte, 39. Er war zuletzt für die Messe Düsseldorf tätig. Kundenübergreifend aktiv wird der neue Technology Director Matthias Mörstedt. Er führt seit 2009 seine eigene Agentur Almö. Davor war er bei Altus und Nexus.

Zuletzt hatte McCann mit Niclas Wagner einen Head of Strategy eingestellt und wieder eigene Leitungsteams für die drei Standorte etabliert. In Düsseldorf verantworten beispielsweise Christian Frantz (Beratung) und Ralf Zilligen (Kreation) die Geschäfte. Für das Berliner Büro wurde unter anderem Executive Creative Director Johan Ohlson verpflichtet.

Für die Gruppe erwartet CEO Ruber Iglesias in diesem Jahr ein Umsatzwachstum zwischen 5 und 8 Prozent. Auch 2016 will er über 5 Prozent zulegen. Die deutsche McCann Worldgroup beschäftigt nach eigenen Angaben aktuell rund 400 Mitarbeiter. Zuletzt hat sie sich von der Marke Artwork McCann getrennt. Nach einem Management-Buyout durch Geschäftsführer Ralf Menikheim tritt die rund 20-köpfige Printproduktionsfirma unter dem Label My Artwork eigenständig auf. Die Mitarbeiter, die bislang an den drei McCann-Standorten in Frankfurt, Düsseldorf und Berlin für Artwork tätig waren, bleiben an Bord und sind künftig direkt bei McCann angestellt. mam
Meist gelesen
stats