Medienbericht Goodby Silverstein & Partners wird Twitter-Agentur

Mittwoch, 11. Juni 2014
-
-


Dass Twitter schon seit einiger Zeit nach einer Agentur sucht, die das Profil des Kurznachrichtendienstes schärft, ist bereits bekannt. Nun scheint das Unternehmen fündig geworden zu sein: Einem Bericht des US-Branchendienstes "AdAge" zufolge soll die wie Twitter in San Francisco beheimatete Kreativschmiede Goodby Silverstein & Partners dem Zwitscherdienst eine Markenkampagne auf den Leib schneidern. Bislang hat dies allerdings nur eine Sprecherin der Agentur bestätigt, Twitter hielt sich diesbezüglich gegenüber "AdAge" bedeckt. Offiziell ist hingegen, dass Goodby Silverstein & Partners bereits für Twitter aktiv geworden ist: Die Agentur hat einen Online-Spot realisiert, der die Vorfreude auf die kommende Fußball-Weltmeisterschaft schüren und Twitter sowie den Kurzvideodienst Vine als die besten Kommunikationsplattformen zur WM positionieren soll (siehe oben). Die Hashtags, unter denen Fans ihre Posts absetzen können, lauten #WorldCup und vor allem #WM2014 - klickt man letzteren an, findet man in der linken Spalte sogar eine "Anzeigetafel", auf der die kommenden Partien aufgelistet werden.

Der Hashtag wird anlässlich der WM allerdings auch auf andere Weise als Kommunikationsinstrument genutzt: So werden in Verwendung mit dem entsprechenden Länderkürzel (etwa GER für Germany) auch die jeweiligen Landesflaggen angezeigt - und schon hat man die "Hashflag". Darüber hinaus können Fans ihre eigene Timeline im Stile ihrer Liebslingsmannschaft gestalten und persönliche Favoriten bestimmen, deren Tweets sie dann in ihrer Timeline angezeigt bekommen. Ebenfalls neu: In diese Jahr können Twitter-Nutzer nach jeder Partie den "Man of the Match" wählen. Bislang fand dies auf der Fifa-Homepage statt. Für die Fans wird somit der Abstimmungsprozess leichter - die US-Brauerei Budweiser hingegen, die die Rubrik sponsert, darf sich wohl über mehr Resonnz freuen.

Man sieht: Die Fußball-Weltmeisterschaft bietet für Twitter großartige Chancen, alte Nutzer an die Plattform zu binden und neue zu gewinnen. Aktuell hat Twitter weltweit mehr als 255 Millionen monatlich aktive Nutzer - das Wachstum des an der Börse gelisteten Unternehmens fiel allerdings im Vergleich zu Facebook eher bescheiden aus. Während Twitter zwischen Januar und März 14 Millionen Nutzer hinzugewann, waren es bei Facebook rund 50 Millionen. ire
Meist gelesen
stats