Mediaplus / Group M Matthias Brüll geht doch nicht zu Mediaplus - dafür steigt Barbara Evans auf

Dienstag, 21. März 2017
Matthias Brüll bleibt doch bei der Group M
Matthias Brüll bleibt doch bei der Group M
Foto: MEC

Es war eine der am häufigsten gestellten Fragen in den vergangenen Wochen: Geht Matthias Brüll von Group M zu Mediaplus oder nicht? Das Rätsel ist gelöst: Brülls Wechsel ist geplatzt - dafür steigt jetzt Barbara Evans in die Geschäftsführung der Serviceplan-Tochter auf.

Die Sache galt als abgemacht: Matthias Brüll, der keine rechte Lust mehr hat auf den Chefposten bei Group M Deutschland, war handelseinig mit Serviceplan-Primus Florian Haller. Zusammen mit Andrea Malgara sollte Brüll Mediaplus zu noch mehr Glanz und Größe verhelfen. Alle waren begeistert, nur die Verantwortlichen bei Group M nicht. Offensichtlich ließ man nichts unversucht, Brüll doch noch zum Bleiben zu bewegen - mit Erfolg. Seinen Job bei Group M Deutschland wird Brüll wohl dennoch niederlegen - um einen anderen Spitzenjob im weit verzweigten Group-M-Reich anzutreten.

Matthias Brüll
Bild: Group M

Mehr zum Thema

Group M CEO Matthias Brüll wechselt zu Mediaplus

Für Serviceplan ist die Absage Brülls ein ziemlicher Schlag. Jedoch: Mit Barbara Evans steigt nun eine Managerin auf, die intern wie extern höchsten Respekt genießt und wohl auch gut mit Malgara kann. Allerdings wird sie nicht zweite Sprecherin der Mediaplus Gruppe, sondern reiht sich ein in die Riege von insgesamt 14 Geschäftsführern. Zusammen mit Jochen Lenhard leitet sie ab Mai die Unit „Mediaplus Media 2“.

Barbara Evans steigt bei Mediaplus auf
Barbara Evans steigt bei Mediaplus auf (Bild: Serviceplan)
Evans ist seit 2007 bei Serviceplan und verantwortet seit 2013 Facit Research. Darüber hinaus hat sie das Haus der Forschung initiiert und auf den Weg gebracht. Florian Haller lobt Evans als „lösungsorientiert, experimentierfreudig und innovativ“. Malgara lässt sich so zitieren: „Mit Barbara Evans ist eine Mediaexpertin, die durch ihr geballtes Knowhow aus datenbasierter Beratung, langjähriger Forschungsexpertise und internationaler Tätigkeit perfekt für die nächsten Schritte der Mediaplus-Gruppe ist.“ js

Meist gelesen
stats