Medianetwork Reckitt Benckiser erweitert Zusammenarbeit mit Initiative

Montag, 02. Februar 2015
Bei der Interpublic-Tochter Initiative wächst die Zahl der Mandate von Reckitt-Benckiser
Bei der Interpublic-Tochter Initiative wächst die Zahl der Mandate von Reckitt-Benckiser
Foto: Initiative

Der US-amerikanische Konsumgüterriese Reckitt Benckiser (RB) hat weitere regionale Mediaetats an das Agenturnetzwerk Initiative (INI) vergeben. Nach einer alljährlichen Überprüfung der Dienstleister entschied sich das Unternehmen mit INI auch in acht weiteren Märkten zusammenzuarbeiten.

 Dazu gehören die baltischen Länder, Ungarn, die Philippinen, Indonesien, Slowenien und Kroatien. Bis dahin betreute die Interpublic-Tochter bereits die Mediabudgets in den deutschsprachigen Ländern sowie in Indien, Malaysia, Singapur und der Slowakei. Damit steigt die Zahl der regionalen RB-Mandate, die nun bei INI auf der Kundenliste stehen, auf insgesamt 15.

Die Wettbewerbspräsentationen wurden im vergangenen Jahr maßgeblich von dem deutschen INI-Büro in Hamburg unter der Leitung von CEO Thorsten Schulz mitbetreut. Im Gegensatz zu dem weltweiten Mediapitch, den RB 2013 ausgerufen und dabei alle Parameter überprüft hatte, dienen die alljährlich stattfindenden Reviews nur der Überprüfung der Einkaufskonditionen oder personeller Fragen.

Weltweit arbeitet RB seit Anfang 2014 neben INI auch mit den Medianetzwerken aus dem Dentsu Aegis Network (Carat und Vizeum), Havas Media sowie Zenith Optimedia von Publicis zusammen. Zu den Marken des Bluechips, dessen globaler Mediaetat auf 1,8 Milliarden Dollar geschätzt wird, gehören Cillit Bang, Calgon, Dettol und Strepsils. ejej

Meist gelesen
stats