Mediaagenturen Stefan Uhl geht zu Mindshare - und Sebastian Hupf ist schon wieder weg

Montag, 08. Mai 2017
Sebastian Hupf geht
Sebastian Hupf geht
Foto: Mindshare

Kaum da und schon wieder weg: Sebastian Hupf, vor einem Jahr installiert als neuer CEO der Mediaagentur Mindshare, kehrt zurück zu Group M. Als Nachfolger kommt ein echter Hochkaräter: Stefan Uhl, der von 2013 bis Anfang 2017 erfolgreich die zu Publicis gehörende Mediaagentur Starcom geführt hatte. Offizieller Antrittstermin als CEO Mindshare Germany: 1. Juli.

Keine Mediaagentur hat die Branche in den vergangenen zwei Jahren mit so vielen Personalmeldungen unterhalten wie Mindshare. Die prominenten Abgänge sind Legion: Christof Baron (heute Pilot), Christian Scholz (Initiative), Holger Thalheimer (PHD), Michaela Ihlefeld (MEC) und noch ein paar andere mehr. Aber es gab auch Neuzugänge. Der mit Abstand wichtigste: Katja Brandt. Brandt war viele Jahre Deutschlandchefin von Vizeum (Dentsu Aegis Network), seit gut zwei Monaten ist sie bei Mindshare als CEO für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich. Der Neuen werden vom internationalen Mindshare-Management sowie den Group-M-Verantwortlichen wahre Wunderdinge zugetraut. Unter ihrer Führung, so die Hoffnung, soll die Agentur wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Matthias Brüll
Bild: Group M

Mehr zum Thema

Mediabusiness Matthias Brüll verlässt Group M und wird EMEA-Chef von MEC

Dass Hupf geht, sollte man nicht als Karriereknick interpretieren. Offiziell wird der 40-Jährige erst einmal übergeordnete Aufgaben im Group-M-Network wahrnehmen, das sich wegen des bevorstehenden Abgangs von Matthias Brüll einen neuen Deutschlandchef suchen muss. Viel spricht aber dafür, dass er absehbar auf dem Chefsessel von MEC Platz nehmen wird. Dort hat aktuell Tino Krause das Sagen. Doch der wird intern heiß gehandelt als neuer Chef von Mediacom, der klaren Nummer-1-Mediaagentur in Deutschland. Dass Uhl, der vor seinem Wechsel zu Starcom bereits 19 Jahre bei Mindshare in Lohn und Brot gestanden hatte, nun an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, ist zweifellos eine gute Nachricht für die Agentur. Unter seiner Leitung hatte Starcom zuletzt eine überaus positive Entwicklung genommen. Bei Mindshare soll er wohl vor allem dazu beitragen, das Neugeschäft wieder in Schwung zu bringen. Zu den wichtigsten Kunden von Mindshare zählen Aral, Ford, Haribo, IBM, Lufthansa, Nike und Unilever. js

Meist gelesen
stats