Mediaagenturen Blackwood Seven sammelt Kapital für Ausbau in den USA ein

Dienstag, 30. August 2016
Andreas Schwabe führt die deutschen Geschäfte von Blackwood Seven
Andreas Schwabe führt die deutschen Geschäfte von Blackwood Seven
Foto: Blackwood Seven

Die Mediaagentur Blackwood Seven hat sich weiteres Finanzierungskapital gesichert. Die Private-Equity-Firmen Jolt Capital, Sunstone Capital, Conor Venture Partners sowie der staatliche Danish Growth Fund stecken insgesamt 13,5 Millionen Euro in den weiteren Ausbau des noch jungen Anbieters. Mit dem Kapital sollen in erster Linie die Bereiche Mediaplanung und Einkauf sowie die Expansion im US-Markt vorangetrieben werden.
Im Juni hatte Blackwood Seven die Übernahme der US-Agentur Two Nil bekanntgegeben, die sich auf Performance-Marketing spezialisiert hat. Zu den Kunden von Two Nil gehören das vor kurzem von Unilever gekaufte Start-up Dollar Shave Club, The Honest Company und Groupon. "Blackwood Seven hat in Europa bereits für große Aufmerksamkeit gesorgt, und wir setzen hohe Erwartungen in den amerikanischen Markt mit dem Ziel, in neuen Geschäftsfeldern weiter stark zu investieren", sagt Jean Schmitt, Teilhaber bei Jolt Capital.

Die Agentur, die 2013 in Dänemark gegründet wurde und 2015 durch die Übernahme des Performance-Dienstleisters Booming in Deutschland startete, arbeitet von Beginn an mit der Unterstützung von Finanzinvestoren. Zu ihnen gehören neben den genannten unter anderem auch Seed Capital und Vaekstfonden.

Blackwood Seven ist mit dem Anspruch angetreten, das traditionelle Mediageschäft über eine automatisierte Plattform zu revolutionieren. Mithilfe von Algorithmen und künstlicher Intelligenz sollen Werbekunden ihre Kampagnen transparenter planen und effizienter ausführen können. Blackwood Seven verspricht auf seiner Website eine Steigerung der "Sales -Effizienz" von 15 bis 25 Prozent.

Auf der Kundenliste steht unter anderem der Volkswagen-Konzern. An den Standorten München, Kopenhagen, Barcelona, New York und Los Angeles beschäftigt die Agentur aktuell rund 175 Mitarbeiter. Die deutsche Niederlassung wird von CEO Andreas Schwabe geführt. mam


Meist gelesen
stats