Media Lions Silber für Kolle Rebbe und JvM / McCann und Havas holen Grand Prix nach Peru

Mittwoch, 18. Juni 2014
-
-


"Happiness" gewinnt: McCann und Havas in Lima haben in der Kategorie Media den ersten Grand Prix für Peru bei den diesjährigen Cannes Lions abgeräumt. Der Case "Happy ID" für den Limonaden-Riesen Coca-Cola konnte die Jury vor allem aufgrund seines ganzheitlichen Einsatzes aller denkbaren Media-Kanäle und einer gleichzeigig verblüffend simplen Idee überzeugen. Unterdessen gab es die nächsten Löwen für "The Social Swipe" und "Trojanisches Mailing" aus Deutschland: Kolle Rebbe (2-mal) und Jung von Matt (1-mal) freuen sich über Silber. Bereits am gestrigen Montag konnten die beiden Arbeiten für Misereor (Kolle Rebbe) und DHL (Jung von Matt) Preise einheimsen, darunter jeweils Gold in der Kategorie Promo & Activation. Bei den Media Lions konnten die deutschen Agenturen allerdings in diesem Jahr drei Trophäen weniger gewinnen (drei) als noch 2013 (sechs). 2012 waren es gar noch 10 Löwen in der Kategorie.


Beim Grand-Prix-Gewinner "Happy ID" überzeugte die Jury um Präsident Matt Seiler, Global CEO von IPG Mediabrands, vor allem, dass die verantwortlichen Agenturen den zeitgenössischen Grundsatz "Everything is Media" hervorragend umgesetzt und die Brand-Message von Coca-Cola dabei bestmöglich eingesetzt haben - und das alles mit der einfachen Idee eines fröhlichen Gesichtsausdrucks.

In der Kategorie wurden insgesamt 92 Löwen vergeben; neben dem Grand Prix 13-mal Gold, 24-mal Silber und 54-mal Bronze. Die erfolgreichste Nation unter den Gewinnern ist einmal mehr die USA mit 10 Trophäen, gefolgt von Brasilien und Großbritannien (je 9), Frankreich (7) sowie Australien (6). tt
Meist gelesen
stats