Media-Etats Crossmedia gewinnt Bundeswehr und verteidigt Lidl und A.T.U.

Donnerstag, 14. Januar 2016
Crossmedia-Chef Markus Biermann ist zufrieden mit der Geschäftsentwicklung
Crossmedia-Chef Markus Biermann ist zufrieden mit der Geschäftsentwicklung
Foto: Crossmedia

Es war ein harter Schlag: Nach 15 Jahren verlor Crossmedia mit Hornbach zuletzt einen seiner wichtigsten Vorzeigekunden. Pünktlich zum Start von 2016 gibt es jetzt aber Positives zu vermelden. So konnten die Düsseldorfer den Mediaetat von Lidl verteidigen. Der Handelsriese zählt zu den größten Werbungtreibenden in Deutschland.
Ende 2015 wurde zudem der Etat der Bundeswehr gewonnen. Insgesamt spricht Crossmedia von 30 Neukunden im vergangenen Jahr, hinzu kommen positive Entwicklungen im Bestandsgeschäft. Beim Kfz-Service-Unternehmen ATU sind die Düsseldorfer nun für die gesamte Mediaberatung und -planung zuständig, inklusive regionalem Beilagengeschäft und B-to-B-Kommunikation.
Serviceplan Haus
Bild: Serviceplan

Mehr zum Thema

Mediaplus statt Crossmedia Hornbach tauscht die Mediaagentur aus

Die Erfolgsmeldungen kommen zum richtigen Zeitpunkt, der Verlust von Hornbach hatte für einiges Aufsehen gesorgt. Für 2014 hatte Crossmedia, positioniert als "die unabhängige und differenzierende Kommunikationsberatung", noch einen Anstieg des Billing-Volumens um 11 Prozent auf 317 Millionen Euro vermeldet. Für das abgelaufene Geschäftsjahr liegen noch keine Zahlen vor, man sei mit der Kundenentwicklung aber "sehr zufrieden", sagt Gründer und Geschäftsführer Markus Biermann. Die Zahl der Mitarbeiter ist 2015 jedenfalls noch einmal zweistellig gewachsen und liegt jetzt bei 200. js
Meist gelesen
stats