McDonalds wird 60 Die erste Arbeit von Leo's Thjnk Tank

Montag, 05. Januar 2015
Hier werden Burger hochgehalten: Szene aus dem neuen McDonald's TV-Spot
Hier werden Burger hochgehalten: Szene aus dem neuen McDonald's TV-Spot
Foto: McDonald's

Im September vergangenen Jahres holten Leo Burnett und Thjnk den Deutschland-Etat von McDonald's. Jetzt startet der Burgerriese die erste Arbeit seines neuen Agenturpartners. Gleich zwei Spots hat "Leo's Thjnk Tank" für den Neukunden kreiert, mit denen das Unternehmen seinen 60. Geburtstag feiert. Prominenter Gratulant: der russische Clown Oleg Popow.
Der erste Clip, den das Unternehmen als TV-Spot auf reichweitenstarken Sendern zeigt, soll das Lebensgefühl unter dem bekannten Claim "Ich liebe es" verdeutlichen, wie es laut Agentur nur bei McDonald's entstehen kann: "Egal ob zu Pferd, mit dem Luxusauto oder als Clique. Egal ob Gurke aus dem Burger oder Pommes in den Milkshake – bei McDonald’s darf seit 60 Jahren einfach alles sein." Und das müsse mit dem "1955"-Burger gefeiert werden.
McDonald's lässt um den nationalen Werbeetat in Deutschland pitchen (Bild: McDonald's)
Bild: Bild: McDonald's

Mehr zum Thema

McDonald's Pitch Leo Burnett und Thjnk holen Deutschland-Etat

Besonderen Wert bei der Kreation haben die Verantwortlichen um die Kreativchefs Armin Jochum (Thjnk) und Andreas Pauli (Leo Burnett) auf die Musik gelegt. Der Sound ist für die Fastfood-Kette neu. Die Beats kommen vom Schweizer Elektronik-Musiker Boris Blank ("Yello") in Zusammenarbeit mit Thomas Suess von Audioforce. Der eigens komponierte Soundtrack soll McDonald's als Lifestyle-Marke in Szene setzen. Die Produktion verantwortet Cobblestone, Regie führte Nico Beyer.
Den zweiten Spot setzt das Münchner Unternehmen in der Kinowerbung ein. Prominenter Gratulant ist Oleg Popov, neben McDonald's-Maskottchen Ronald McDonald der wohl bekannteste Clown weltweit. In dem von Tempomedia produzierten 90-Sekünder (Regie: Alex Feil, Postproduktion: NHB, Musik: Supreme Music) erinnert sich der 84-jährige Russe an sein bewegtes Leben und trifft am Ende auf seinen berühmten Kollegen. Mit dem Video will Michael Th. Werner, Marketingchef von McDonald's Deutschland, an das Gefühl erinnern, für das McDonald's schon immer gestanden habe: "Jung zu bleiben. Egal in welchem Alter."

"Diese Filme sind der sichtbare Auftakt der Zusammenarbeit von McDonald’s mit der neuen Leadagentur Leo’s Thjnk Tank. Damit entwickeln wir das ich-liebe-es-Markenversprechen weiter und betten es in einen komplett neuen Markenauftritt ein", so Marketingvorstand Werner.

Die neue Markenkampagne scheint zur rechten Zeit zu kommen. Der Burgerbrater steckt aktuell in einer Krise. Im abgelaufenen Quartal fielen die Absätze des Konzerns deutlicher als erwartet, im Heimatmarkt USA bedeutet ein Minus von 4,6 Prozent der stärkste Rückgang seit 14 Jahren. Auch dort versucht McDonald's unter der internationalen Tagline "I'm lovin' it" gerade, sein Markenbild aufzufrischen. Die Strategie: eine stärkere Fokussierung auf "lovin". Im Zentrum des Auftritts steht ein 60-sekündiger Animationsfilm mit dem Namen "Arch enemies" (zu deutsch: Erzfeinde). Dieser feiert die Versöhnung legendärer Gegenspieler aus der Film- und Fernsehgeschichte wie Batman und der Joker oder die Schlümpfe und Gargamel. Den Etat für die Kampagne hatte sich Leo Burnett in einem Pitch gesichert (der bisherige Stammbetreuer DDB soll jedoch weiterhin den US-Markt betreuen).

Auch die Kommunikation mit den Konsumenten will McDonald's intensivieren. Die Unternehmensphilosophie solle sich von "billions served" zu "billions heard" wandeln, zitiert der Branchendienst Adage Deborah Wahl, Marketingchefin von McDonald's USA. jm
Meist gelesen
stats