McCann Worldgroup Germany CCO Elke Klinkhammer steigt aus

Mittwoch, 17. Mai 2017
Kreativchefin Elke Klinkhammer hört bei McCann auf
Kreativchefin Elke Klinkhammer hört bei McCann auf
© McCann

Die Agenturgruppe McCann verliert ihre Kreativchefin für den deutschen Markt. Nach drei Jahren an der Spitze der Kreativabteilung trennen sich Ende Mai die Wege von Elke Klinkhammer und der Interpublic-Tochter. Der Abgang kommt für Beobachter relativ überraschend, da es bislang keine Hinweise darauf gab, dass die 53-Jährige die Agentur verlassen könnte.

Wohin es sie zieht, ist nicht bekannt. In der Pressemitteilung zum Ausstieg von Klinkhammer heißt es lediglich, dass sie "neue Herausforderungen ins Auge fasst". Welche das sein werden, ist offen. Aus ihrem Umfeld ist allerdings zu hören, dass sie erst einmal eine Pause einlegen möchte, bevor sie sich beruflich neu orientiert. Bei McCann betont man, dass es sich um einen geplanten Vorgang handele. So sei bei Klinkhammers Verpflichtung im Jahr 2014 zwischen ihr und CEO Ruber Iglesias vereinbart worden, dass ihre Mission auf drei Jahre angelegt ist, teilt ein Agentursprecher mit.

Die Ziele, die man sich damals gemeinsam gesteckt hat, sieht die Agentur als erreicht an. "Wir standen vor drei Jahren vor diversen Herausforderungen. Unser primäres Ziel war es, die Agenturen McCann und MRM/McCann für die Zukunft neu aufzustellen und auf einen gemeinsamen, wirtschaftlichen Erfolgskurs zu führen. Der Turnaround ist geschafft, wir sind eine der größten Netzwerkagenturen in Deutschland", sagt CEO Iglesias, allerdings ohne konkrete Umsatzzahlen zu nennen. Schätzungen aus dem Umfeld der Gruppe beziffern das Honorarvolumen auf 45 bis 50 Millionen Euro. An den drei Standorten Frankfurt, Düsselorf und Berlin beschäftigt der Verbund nach eigenen Angaben mehr als 450 Mitarbeiter.

Klinkhammer kam seinerzeit von Razorfish zu McCann. Dort war sie nicht nur Kreativchefin für den deutschen Markt, sondern auch Mitglied im europäischen Kreativ-Board der McCann Worldgroup sowie im Global Creative Council von MRM/McCann. Sie war für Kunden wie Miele, L'Oréal, Nordsee und Maybelline tätig. Zudem beteiligte sie sich am Aufbau der Agentur The Back Room McCann, die exklusiv für den Kunden Aldi Nord tätig ist. Ihre Stationen vor McCann und Razorfish waren Jung von Matt sowie Rempen & Partner.

Die Position des Kreativchefs der deutschen McCann-Gruppe soll neu besetzt werden. Dazu befinde man sich derzeit in Gesprächen mit potenziellen Kandidaten, teilt die Agentur mit. Die einzelnen Standorte haben ihre eigenen Kreativchefs. In Düsseldorf verantworten Ralf Zilligen (McCann) und Michael Funk (The Back Room McCann) das kreative Produkt, in Berlin Johan Olson, in Frankfurt Martin Biela. mam          

Meist gelesen
stats