McCann Ruber Iglesias wird neuer Gruppenchef

Dienstag, 17. September 2013
Ruber Iglesias führt die McCann Worldgroup Deutschland (Foto: Agentur)
Ruber Iglesias führt die McCann Worldgroup Deutschland (Foto: Agentur)

Seit Ende voriger Woche wird darüber spekuliert, jetzt kommt die offizielle Bestätigung: Andreas Trautmann, bislang CEO der deutschen McCann-Gruppe, wird die Agentur verlassen. Parallel zur Demission Trautmanns gibt die Interpublic-Tochter den neuen Chef bekannt. Ruber Iglesias, CEO bei der McCann-Digitalschwester MRM, übernimmt ab Anfang Oktober das Kommando in beiden Einheiten. Damit verbunden ist eine Neuorganisation der deutschen Gruppe. Die Agenturen MRM und McCann rücken enger zusammenrücken und positionieren sich künftig als digitales Fullservice-Angebot. Die neugebildetete Allianz beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 350 Mitarbeiter. Einen ähnlichen Weg bei der Zusammenführung von klassischen und digitalen Kompetenzen haben bereits vor längerer Zeit Agenturen wie BBDO Proximity und DDB Tribal eingeschlagen. Wie weit die Verzahnung bei McCann geht, bleibt abzuwarten. Eine Fusion der beiden Marken ist aber wohl nicht geplant.

Mit Iglesias rückt ein Mann an die Spitze, der beide Agenturen gut kennt. Seit 2009 leitet er die Geschäfte von MRM in Deutschland. Davor war er sechs Jahre in der Geschäftsführung der Werbeschwester McCann-Erickson tätig. Er kam seinerzeit wie der frühere Gruppenchef Helmut Sendlmeier von TBWA. "Interdisziplinäres Arbeiten bedeutet im Jahr 2013 nicht mehr das Orchestrieren von Spezialagenturen, sondern das flexible Kombinieren von Spezialisten in dezidierten Projektteams", sagt Iglesias über seine künftige Aufgabe als Chef der McCann Worldgroup Deutschland. Die neue Struktur sei "eine großartige Gelegenheit für beide Agenturen, nicht nur voneinander zu profitieren, sondern unseren Kunden ein ganzheitliches und relevantes Leistungspaket zu bieten".

Andreas Trautmann geht
Andreas Trautmann geht
Der scheidende CEO Trautmann war zwei Jahre im Amt. Er war vor allem damit beschäftigt, die Agentur zu restrukturieren und wieder für bessere Zahlen zu sorgen. So wurden die Büros der Werbeagentur in Hamburg, Frankfurt und München geschlossen und das Geschäft in Berlin und Düsseldorf konzentriert. Das hat aber offenbar nicht gereicht, um die Verluste wichtiger Kunden wie Lufthansa, Opel und Coca-Cola zu kompensieren. "Andi hat sehr hart gearbeitet, um McCann Deutschland wieder in den Fokus zu bringen - mit dem Gewinn einer Reihe von Kreativpreisen und einem verbesserten Rankingplatz im deutschen Markt. Dafür gebührt ihm Dank und wir wünschen ihm das Beste für die Zukunft", sagt Europachef Gustavo Martinez.

Kurz vor Trautmanns Abgang war der Ausstieg von Kreativchef Bill Biancoli bekannt geworden. Bis auf Weiteres übernimmt Christoph Mayer, CCO von MRM, die Verantwortung für das kreative Produkt beider Agenturen. mam
Meist gelesen
stats