Managementwechsel DDB Berlin bekommt eine neue Führung

Mittwoch, 14. Juni 2017
Kathrin Jesse (l.), Bianca Dordea und Gabriel Mattar übernehmen das Kommando bei DDB Berlin
Kathrin Jesse (l.), Bianca Dordea und Gabriel Mattar übernehmen das Kommando bei DDB Berlin
Foto: DDB
Themenseiten zu diesem Artikel:

DDB Dennis May Myles Lord Toby Pschorr Pietro Tramontin


Bei DDB Germany ist derzeit personell einiges los. Anfang der Woche beförderte die Omnicom-Tochter den Düsseldorfer Geschäftsführer Dennis May zum Kreativchef der deutschen Gruppe. Jetzt tauscht die Agentur die Geschäftsführung des Berliner Büros aus. Nicht mehr in Verantwortung sind Beratungschef Toby Pschorr und Kreativchef Myles Lord.
Während Lord die Omnicom-Tochter verlässt, bleibt Pschorr als Global Business Director für den wichtigen Kunden Volkswagen an Bord. Für den Autobauer hatte sich DDB zuletzt neu aufgestellt. Dabei hatte das Berliner Büro seine Rolle als Leadagentur verloren. In dem künftigen Modell betreut die Agentur den Kunden standortübergreifend mit Teams in Hamburg, Berlin und London (Adam & Eve). Ob es bei dieser Aufstellung bleibt, wenn voraussichtlich im Herbst Jochen Sengpiehl wieder das Ruder als Marketingchef von VW übernimmt, muss man abwarten.
Fest steht dagegen, dass der bisherige Berliner Kreativchef Myles Lord die Agentur verlässt – auf eigenen Wunsch, wie DDB auf Anfrage mitteilt. Der heute 40-Jährige wechselte Mitte 2015 von Heimat zu DDB und übernahm als Nachfolger von Matthias Schmidt (heute bei Antoni) den Posten des Geschäftsführers Kreation und auch die Verantwortung für den internationalen Etat von Volkswagen. Aus dem Umfeld der Agentur ist zu hören, dass Lord in seiner neuen Rolle nicht so gezündet habe, wie sich beide Seiten das erhofft haben.

Bereits verlassen hat die Agentur Tom Hauser. Er war Anfang 2015 als Innovation Director von Jung von Matt zu DDB gewechselt und sollte dort die Digitalisierung und Internationalisierung vorantreiben. Ein Jahr später stieg er zum Executive Creative Director auf. Jetzt hat er sich eigenen Angaben zufolge entschlossen, das "sehr gute Angebot einer anderen renommierten Agentur" anzunehmen, teilt Hauser mit. Wohin es ihn zieht, ist noch nicht bekannt.

An der Spitze der Hauptstadt-Niederlassung steht künftig ein Geschäftsführer-Trio: Die Beratung verantwortet Bianca Dordea, die Kreation Gabriel Mattar, um Strategie und Consulting kümmert sich Kathrin Jesse. Zu den in Berlin betreuten Kunden gehören Volkswagen, Telekom International, Sony, Vattenfall und Immowelt. Die drei Manager kommen aus den eigenen Reihen. "Mit Bianca, Kathrin und Gabriel setzen wir weiter auf große Talente unserer Gruppe und etablieren eine neue Generation der Agenturführung im deutschen Markt", kommentiert DDB-Europachef Pietro Tramontin den Führungswechsel in Berlin.

Dordea ist seit Anfang 2015 als European Business Director an Bord. Die gebürtige Rumänin war zuvor für die Networks BBDO und Y&R tätig. Der neue Berliner Kreativchef Mattar begann seine Laufbahn bei DDB in Brasilien und arbeitete später unter anderem in den USA. 2015 kehrte er zu DDB zurück und war als Executive Creative Director unter anderem für VW zuständig. Die neue Strategiechefin Jesse war schon einmal von 2010 bis 2012 bei DDB und ist seit Anfang 2016 wieder an Bord. mam
Meist gelesen
stats