Make Life a Ride Wie VCCP den Neukunden BMW Motorrad in Szene setzt

Donnerstag, 02. Oktober 2014
Der Spot ist die erste Arbeit von VCCP für BMW Motorrad
Der Spot ist die erste Arbeit von VCCP für BMW Motorrad
Foto: Foto: BMW Motorrad
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Motorrad VCCP


BMW Motorrad will Bikern das Image von Coolness und Freiheit zurückgeben, das sie in den vergangenen Jahren verloren haben. Dazu startet das Unternehmen eine weltweite Kampagne mit dem Claim „Make Life a Ride“, die gestern auf der Fachmesse Intermot in Köln Premiere feierte. HORIZONT Online präsentiert den Spot.
Wichtiges Element der Kampagne ist ein zweiminütiger Film, in dem Menschen inszeniert werden, die augenscheinlich ihr Leben genießen. Die Idee, ein Lebensgefühl anstelle eines Produkts, in diesem Falle eines Fahrzeugs, in den Mittelpunkt des Markenauftritts zu stellen, ist nicht neu. Auch die berühmte Stimme aus dem Off, die manifestiert, auf was es ankommt, und den Zuschauer ermutigt, seinen Träumen zu folgen, hat man schon oft gehört. Aber: Die Charaktere, die hier den Biker verkörpern sollen, sind gut gewählt, die Szenen packend zusammengestellt. Regisseur Anders Jedenfors, der eigentlich aus dem Dokumentarfilmgenre kommt, schafft es, die positive Energie, die BMW Motorrad freisetzen will, zu visualisieren. Die Gefahr der Austauschbarkeit besteht nicht.

Innerhalb der Geschichten über die Protagonisten sind oft genug rasende Räder und einzelne Scheinwerfer zu sehen. Der Film „Make Life a Ride“ ist nicht nur der Auftakt einer neuen Markenstrategie, er ist auch das Erstlingswerk von VCCP Berlin für diesen Kunden. Die Agentur hatte im Frühsommer einen Pitch unter anderem gegen den bisherigen Etathalter Serviceplan gewonnen. Wenn Ideenführung und Produktionsniveau in den weiteren Maßnahmen der Kampagne gehalten werden, war die Etatvergabe eine gute Entscheidung.
Meist gelesen
stats