MAN Truck & Bus Jung von Matt baut seine Stellung bei der Volkswagen-Tochter aus

Donnerstag, 29. September 2016
Jung von Matt soll künftig wohl auch für Lkws und Busse von MAN aktiv werden
Jung von Matt soll künftig wohl auch für Lkws und Busse von MAN aktiv werden
Foto: MAN

Die Hamburger Agenturgruppe Jung von Matt kann nach Informationen von HORIZONT das Geschäft mit dem Kunden MAN ausbauen. Zuletzt hatte ein Team um Dörte Spengler-Ahrens, Kreativchefin des Ablegers JvM/Elbe, die Kampagne zur Einführung des Transporters TGE entwickelt. Jetzt kommen offenbar weitere Aufgaben hinzu.
Dem Vernehmen nach wird sich die Agentur künftig auch um die Produktwerbung für die Lastwagen und Busse von MAN kümmern. Die Entscheidung soll nach einem Pitch gegen Ogilvy & Mather gefallen sein. Die WPP-Tochter war bislang sowohl für die Image- als auch die Produktwerbung des Münchner Unternehmens zuständig. Nach der Eingliederung in den VW-Konzern dürfte separate Imagewerbung für die MAN-Holding jedoch keine Rolle mehr spielen. Eine Bestätigung für den Pitchausgang ist bislang nicht zu bekommen. Jung von Matt verweist an den Auftraggeber, dort teilt der für Marketing zuständige Senior Vice President Bjoern Loose mit, dass man einen Rahmenvertrag mit Ogilvy und JvM besitze und projektabhängig entscheide, an wen man ein Briefing herantrage.

"Es besteht für uns derzeit kein Grund, diese Vorgehensweise zu ändern und damit auch die Zusammenarbeit mit Ogilvy gänzlich zu beenden", sagt Loose. Für die aktuelle IAA Nutzfahrzeuge habe man die Werbung für Busse und Lkw noch mit Ogilvy neu aufgelegt, insofern falle aktuell erst mal nichts an. Für die Zukunft könne es aber sein, dass man auch mal switchen werde, so der MAN-Manager. Ogilvy-Chef Ulrich Klenke richtet aus, er könne zu dem Thema nichts sagen. Für den Kunden arbeite man auf Projektbasis. Die Agentur betreut den Etat von MAN seit 2010 und hat die Imagekampagne mit dem Claim "MAN kann" entwickelt. mam
Meist gelesen
stats