M-Platform Group M baut eine neue Super-Unit

Donnerstag, 15. Dezember 2016
Group M startet M-Platform
Group M startet M-Platform
Foto: Group M
Themenseiten zu diesem Artikel:

Group M Big Data


Als Group M 2015 seine Unit Connect startete, waren die Erwartungen überschwänglich. Die Plattform sollte für alles stehen, was modernes Media-Management heute ausmacht, und den kompletten Bereich von "Biddable Media" unter ihrem Dach vereinen: Search, Mobile, Programmatic. Die Agentur Quisma erhielt den stolzen Zusatz "Part of Group M Connect". Damit ist es vorbei, Connect wird eingestampft. Dafür kommt jetzt M-Platform, und da ist alles noch ein bisschen größer und gewaltiger. Alles, was irgendwie mit Big Data zu tun hat, soll hier zentralisiert werden.
Die Hauruck-Aktion ist wohl auch eine Reaktion auf den Sensationserfolg der Omnicom-Agentur Hearts & Science. Die wurde nach dem Gewinn des Procter & Gamble-Pitch Anfang des Jahres gegründet und holte sich danach auch noch den 3-Milliarden-Dollar-Etat von AT&T. Branchenkenner rechnen damit, dass Hearts & Science nächstes Jahr auch nach Deutschland kommt. Die Omnicom-Tochter präsentiert sich als Mediaagentur ganz neuen Zuschnitts und tönt auf ihrer Website: "Stellen Sie sich vor, dass Ihre Brand jetzt eine One-to-one-Relationship mit Milliarden Menschen haben kann." M-Platform wird im Gegensatz zu Hearts & Science keine eigenständige Agentur, sondern fungiert als Dienstleister für die Group-M-Ableger Mediacom, Mindshare, MEC und Maxus. Der Anspruch aber ist: Wenn es um Big Data und individualisiertes Marketing geht, soll keiner WPP übertrumpfen können – schon gar nicht Erzrivale Omnicom.

In Deutschland wird die Umstellung wohl ein paar Monate dauern und dann auch personelle und organisatorische Konsequenzen haben. Aktuell beschäftigt die Düsseldorfer Zentrale ein anderes Projekt noch mehr: der Start des vor einigen Monaten angekündigten Trusted Market Place. Das neue Angebot soll ein Problem lösen, das die Branche zunehmend quält, nämlich all der Bot-Traffic und das Chaos im Programmatic-Business. Die schwierigen Gespräche mit den großen Vermarktern, welches Werbeinventar über die Plattform gehandelt werden soll, sind weitgehend abgeschlossen. Der Launch steht wohl kurz bevor. js
Meist gelesen
stats