Lufthansa People Interactive wird digitale Leadagentur der größten deutschen Airline

Donnerstag, 12. Februar 2015
People Interactive kann das Geschäft mit Lufthansa deutlich ausbauen
People Interactive kann das Geschäft mit Lufthansa deutlich ausbauen
Foto: Luftansa Bildarchiv, Fotograph: Christian Brinkmann)

Die Entscheidung im Pitch um den internationalen Digitaletat der Lufthansa ist gefallen. Nach Informationen von HORIZONT hat sich die Kölner Agentur People Interactive durchgesetzt. Die Jung-von-Matt-Tochter war bislang schon für den Kunden tätig und kann das Geschäft nun deutlich ausbauen. Die von Stefan Mosblech und Markus Keller geführte Firma agiert künftig als digitale Leadagentur des Konzerns.
Eine Bestätigung für die Vergabe ist bislang allerdings nicht zu erhalten. People Interactive verweist an den Kunden, von dort heißt es, dass man zu dem Thema derzeit nichts sagen könne. Der Etat umfasst dem Vernehmen nach sämtliche Felder der digitalen Kommunikation. Zu den Aufgaben des neuen Etathalters soll auch gehören, die anderen in diesem Segment tätigen Dienstleister zu steuern. Dazu zählen unter anderem Sapient Nitro und Ray Sono. Sie hatten sich auch an dem Pitch beteiligt. In der ersten Runde sollen mehr als zehn Agenturen im Rennen gewesen sein, darunter AKQA, Aperto und UDG. Präsentiert haben am Ende sechs Anbieter.
Lufthansa A320
Bild: Luftansa Bildarchiv, Fotograph: Christian Brinkmann

Mehr zum Thema

Lufthansa Fluggesellschaft sucht digitale Leadagentur

Wie groß das betreute Etatvolumen ist, lässt sich schwer abschätzen, da es sich um ein in dieser Form noch nicht bestehendes Mandat handelt. Bislang hat Lufthansa nicht mit einer digitalen Leadagentur zusammengearbeitet, sondern mit mehreren Online-Dienstleistern. In den anderen Disziplinen sind Kolle Rebbe (Kreation), Serviceplan/Plan.Net (Dialog), Martin et Kaczinski (Design), Mindshare (Media) und Burson-Marsteller (PR) für den Kunden tätig.

Lufthansa befindet sich seit längerem in einer schwierigen Situation. Wegen sinkender Erlöse im Stammgeschäft hat das Unternehmen ein umfangreiches Sparprogramm aufgelegt. Zudem will der neue Konzernchef Carsten Spohr mit der Marke Eurowings den Angriff der Billig-Airlines kontern. Bei People Interactive baut Lufthansa nach der jetzigen Entscheidung seine Rolle als wichtigster Kunde weiter aus. Die Agentur beschäftigt aktuell rund 60 Mitarbeiter. Durch den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft ist davon auszugehen, dass weitere Mitarbeiter eingestellt werden. mam
Meist gelesen
stats