Legal Tonic Der abgefahrene Musik-Werbespot für eine Cannabis-Limo

Montag, 25. Juli 2016
Der Musik-Werbespot hat definitiv Ohrwurm-Potenzial
Der Musik-Werbespot hat definitiv Ohrwurm-Potenzial
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cannabis Ohrwurmgefahr James Westby


Es soll angeblich der erste Werbespot sein, in dem für ein Marijuana-Produkt geworben wird: Mirth Provisions, ein Hersteller von Cannabis-Limonaden in Washington, hat gemeinsam mit seiner Kreativagentur Sockeye ein Musikvideo veröffentlicht, in dem auf herrlich spaßige Art und Weise für "Legal Tonic" geworben wird. Achtung, Ohrwurmgefahr!
Der 90-sekündige Online-Spot (Regie: James Westby) spielt auf einer Hinterhofparty in Portland, Oregon, wo eine ziemlich lässige Indie-Band gerade den Song "Legal" zum Besten gibt - und auf diese Weise dem begeisterten Publikum die vier Sorten der Cannabis-Limo nahebringt. Das Schöne an dem liebevoll inszenierten Clip: Die Band charakterisiert in den Strophen die jeweiligen Wirkungen der vier Sorten Rainier Cherry, Lemon Ginger, Pomegranate und Cranberry CBD - und spielt den Song beispielsweise langsamer, wenn es um die entspannende Wirkung von Lemon Ginger geht. Und freilich reagiert auch das trinkende Partypublikum ganz unterschiedlich auf "Legal". Mittlerweile ist Cannabis in den US-Bundesstaaten Colorado, Oregon, Washington State, Alaska sowie Washington, D.C. komplett freigegeben und legal. Bislang gibt es in den USA vor allem Werbespots für medizinisches Cannabis. In dieser Form ist die Droge in über 20 Bundesstaaten erlaubt, allerdings nur mit Rezept erhältlich. tt
Meist gelesen
stats