#LePetitLion Folge 8 La Vergänglichkeit

Dienstag, 28. Juni 2016
In der letzten Folge von "Le Petit Lion" haben wir ganz besondere, vergängliche Momente eingefangen
In der letzten Folge von "Le Petit Lion" haben wir ganz besondere, vergängliche Momente eingefangen
Foto: HORIZONT

Cannes - das bedeutet jede Menge Kreativität und viele Löwen. "Le Petit Lion" von HORIZONT und Havas zeigt, was abseits des Palais des Festivals passiert.
Dass die Cannes Lions vergänglich sind, wird jedem der über 15.000 Besucher spätestens am zweiten Samstagabend bewusst, wenn die letzten Preise im Palais des Festivals vergeben werden. Weil der Abschied vom bunten Trubel in Cannes auch dem Team von "Le Petit Lion" sehr schwer gefallen ist, haben wir in der letzten Folge unseres Videoblogs noch einmal die flüchtigsten aller Augenblicke an der Croisette eingefangen - eine Episode für alle Werber, die auf der Suche nach der Liebe in Cannes auf der Strecke geblieben sind.

Bob Greenberg gilt seit mehr als vier Dekaden als echter Pionier in der Werbebranche und betreut mit seiner Agentur R/GA Kunden wie Nike, Beats by Dre, Unilever, Samsung, Google und Johnson & Johnson. Wir haben Greenberg in Cannes zum Interview getroffen und mit ihm über seine Vision des modernen Arbeitsplatzes in Agenturen und die Pläne zur Eröffnung eines deutschen R/GA-Büros gesprochen.



Schon in der letzten Woche berichtete HORIZONT Online über den Bubbles-Bus in Cannes, in dem die Filmproduktion Cannes-Gold als Tattoo verschenkt. Markenfilm-Geschäftsführer Florian Beisert fand die Idee so gut, dass er sich selbst ein Logo stechen ließ - und als Gegensleistung ans Rote Kreuz spendete. Das Team von "Le Petit Lion" war dabei, als Beisert sein Logo für die Ewigkeit verpasst bekam.



Jetzt mal ehrlich: Ohne die vielen ausgelassenen Strand-Partys wären die Cannes Lions nur halb so toll - und wohl nicht annähernd so skurril. Wir haben uns auf einer der absoluten Pflicht-Sausen der Woche, dem "German Beach" von Weischer Media und Studio Funk, auf die Suche nach den verrücktesten und skandalträchtigsten Geschichten der deutschen Werber gemacht. Die Befragten müssen sich natürlich keine Sorgen machen – (fast) alle bleiben dank modernster Videotechnologie unerkannt.



15.000 Menschen, überfüllte Seminare, hektische Preisverleihungen, blinkende Lichter der Partys auf der Croisette - auf den Festivalbesucher in Cannes prasseln in dieser Woche Tausende von Impressionen ein. Gemeinsam mit Studio Funk haben wir für ein paar Minuten die Augen geschlossen, einfach nur mal hingehört und den "Sound of Cannes" eingefangen.



Dass Amir Kassaei nicht unbedingt ein Freund des "Awardwahnsinns" bei den Cannes Lions ist, hat er erst in der letzten Woche im HORIZONT-Interview deutlich gemacht. Doch obwohl der DDB-Kreativchef große Kreativfestivals mittlerweile für "weltfremde Prototypenshows" hält, lässt er sich das Treiben an der Croisette natürlich nicht entgehen. HORIZONT-Redakteurin Bärbel Unckrich hat Kassaei bei einem Rosé am Strand getroffen und erfahren, warum die Cannes Lions mit Kreativität nichts mehr zu tun haben und weshalb Muhammad Ali Kassaeis großes Idol ist.



Noch hat die deutsche Nationalmannschaft den Einzug ins Achtelfinale der Europameisterschaft nicht unter Dach und Fach gebracht. Doch an ein frühzeitiges Ausscheiden von Jogis Jungs glaubt eigentlich niemand. Wir erst recht nicht - im Gegenteil: In der zweiten Folge von "Le Petit Lion" sagen wir das EM-Finale zwischen Deutschland und Gastgeber Frankreich voraus und lassen die beiden Mannschaften in einem dramatischen Elfmeterschießen an der Croisette gegeneinander antreten. Und wie es sich für ein großes Finale gehört, konnte HORIZONT gleich drei großartige Kommentatoren verpflichten: Michael Trautmann (Thjnk), Torsten Hennings (Studio Funk) und Christian Bockrath (Weischer Media).



Gibt es in den turbulenten Tagen während den Cannes Lions eigentlich auch noch normales Alltagsleben in der Innenstadt? Oder ist die berühmt-berüchtige Croisette vollkommen in der Hand der über 15.000 Werber aus der ganzen Welt? Tatsächlich dominieren die Festivalbesucher das Geschehen. Aber es gibt sie noch, die kleinen, auf den ersten Blick profanen, aber doch vor allem schönen, absurden und existenziellen Augenblicke. In der ersten Folge von "Le Petit Lion" haben wir uns auf die Suche nach genau diesen Momenten gemacht - und sie im unmittelbaren Umfeld des Festivals auch gefunden.

Der Video-Blog #LePetitLion entsteht in Kooperation von HORIZONT Online mit Havas Düsseldorf (Redaktion: Tim Theobald, Kamera/Ton/Schnitt: Vitali Gahl)





Meist gelesen
stats