Krisen-PR CNC berät den ADAC

Mittwoch, 05. Februar 2014
CNC soll die Marke ADAC vor dem Totalschaden retten (c) ADAC
CNC soll die Marke ADAC vor dem Totalschaden retten (c) ADAC

Der ADAC holt sich externe Hilfe in Sachen Kommunikation ins Haus. Die auf Krisen-PR spezialisierte Beratungsfirma CNC Communications ist seit Anfang voriger Woche für den ins Schleudern geratenen Automobilclub tätig.
ADAC-Präsident Peter Meyer wird von CNC gecoacht (Foto: ADAC)
ADAC-Präsident Peter Meyer wird von CNC gecoacht (Foto: ADAC)
Nach Informationen des "Handelsblatts" hat die Agentur bereits ADAC-Präsident Peter Meyer vor seinem Auftritt in der Talkshow von Günther Jauch am vergangenen Sonntag gecoacht. Dort hatte Meyer Fehler eingestanden, bei wichtigen Punkten aber eher ausweichend geantwortet beziehungsweise auf ausstehende Überprüfungsergebnisse verwiesen.

Die Agentur CNC wurde 2002 von dem früheren Daimler-Kommunikatoren Christoph Walter und Roland Klein in München gegründet. Heute verfügt die rund 100 Mitarbeiter starke Firma über insgesamt neun Niederlassungen, darunter Büros in London, Paris und Tokio.

Im Sommer 2012 wurde CNC von der französischen Werbeholding Publicis übernommen und in das PR-Netzwerk MSL Group integriert. Im Geschäftsjahr 2011 (aktuellere Zahlen liegen nicht vor) erzielte CNC bei einem Rohergebnis von 21 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von fast 5 Millionen Euro. mam  
Meist gelesen
stats