Kreativwettbewerb Wie die Facebook Awards gerechter werden sollen

Dienstag, 05. Januar 2016
Die Facebook Awards werden im Januar vergeben
Die Facebook Awards werden im Januar vergeben
Foto: Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Award Kreativwettbewerb Instagram Bewerbungsphase


In den vergangenen Jahren kam die Mehrzahl der Gewinner bei den Facebook Awards stets aus Nordamerika. Facebook will das ändern und modifiziert deswegen die Einreichbedingungen. Das Ziel: Die werbungtreibende Industrie in anderen Regionen der Welt anzustacheln - und damit die Werbeerlöse von Facebook in die Höhe zu treiben.
Die bedeutendste Änderung bei dem Award, der auch in das HORIZONT-Kreativranking einfließt, ist die Einführung einer regionenbezogenen Vorauswahl: Für die Facebook Awards 2016 werden von lokalen Experten-Jurys die besten Arbeiten aus den Regionen Nordamerika, Lateinamerika, Europa und Naher Osten sowie Asien-Pazifik gekürt. Die Gewinner der regionalen Awards qualifizieren sich für die globalen Facebook Awards, die im Juni in New York verliehen werden. Insgesamt gliedert sich das Auswahlverfahren in folgende drei Phasen: Im April bewerten die Mitglieder des Facebook Creative Shop die eingegangenen Kampagnen und geben bekannt, wer sich für die regionalen Awards qualifiziert hat. Im Mai werden die regionalen Awards von der lokalen Jury verliehen. Im Juni schließlich kürt das Global Creative Council die Gewinner 2016 in den fünf Kategorien der Facebook Awards.

Mit diesem Verfahren will Facebook zum einen sicherstellen, dass die Einreichungen zunächst in ihrem eigenen kulturellen Kontext bewertet werten. Zum anderen soll dadurch auch Arbeiten aus Schwellenmärkten die Chance gegeben werden, bei einem internationalen Kreativwettbewerb zu punkten.

Bewerbungsphase für Facebook Awards startet

Ab dem 8. Januar 2016 können Agenturen und Unternehmen ihre Kampagnen für die Facebook Awards einreichen. Sämtliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren laufen ausschließlich über mobile Geräte. Informationen zu den Bedingungen und Einreich-Modalitäten finden sich dann unter www.facebook-studio.com/awards/about
Ganz uneigennützig erfolgt das natürlich nicht: Wie Campaign Live ausführt, kam im dritten Quartal 2015 zwar fast die Hälfte der 4,3 Milliarden von Facebook erwirtschafteten Werbedollars aus Nordamerika - zugleich leben dort nur gut 14 Prozent der weltweit 1,5 Milliarden Facebook-Nutzer. Indem die Arbeit aus anderen Märkten stärker gewürdigt wird, treibt dies die dortige Werbeindustrie womöglich dazu an, ihre Mediaspendings verstärkt in Richtung Facebook zu verlagern.

Des Weiteren hat Facebook das Kategoriensystem überarbeitet. Neu ist etwa die Kategorie Small Business für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Hier werden Kampagnen ausgezeichnet, die "lokalen Zielgruppen auf kreative Weise auf Facebook und Instagram ansprechen und das Geschäft des Unternehmens voranbringen", wie Facebook erklärt. Damit trägt Facebook dem starken Wachstum dieser Nutzergruppe Rechnung: Mittlerweile haben über 50 Millionen KMU eigene Seiten auf Facebook.
JvM-Vorstand Jean-Remy von Matt und Facebook-Stratege Nico Westermann im HORIZONT-Doppelinterview
Bild: Unternehmen / Agentur

Mehr zum Thema

Jean-Remy von Matt "Facebook ist der Schminkspiegel des Internets"

Die weiteren Kategorien bei den Facebook Awards sind Best Use of Facebook Family of Brands (die kreativsten und am besten umgesetzten Facebook- und/oder Instagram-Kampagnen), Innovation (Kampagnen, die nicht nur kreativ sind, sondern das Publikum auf eine neue Weise ansprechen), Social for Good (Kreative gemeinnützige Kampagnen, die durch ihre hohe Aufmerksamkeit auf Facebook und Instagram einen positiven sozialen Wandel herbeigeführt haben) und Integrated (Kampagnen, welche Facebook in eine größere, über sämtliche Kanäle und Medien laufende Kampagne integriert haben).

Auch bei den Einreich-Modalitäten geht Facebook mit der Zeit: Sämtliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren laufen ausschließlich über mobile Geräte. Von den weltweit 1,55 Milliarden monatlich aktiven Facebook-Nutzern kommen 1,39 Milliarden über mobile Endgeräte. ire
Meist gelesen
stats