Kreativwettbewerb Epica lädt zur Kreativkonferenz nach Amsterdam / Countdown für die Ausschreibung

Donnerstag, 15. September 2016
Nach Berlin finden die Epica Awards dieses Jahr in Amsterdam statt
Nach Berlin finden die Epica Awards dieses Jahr in Amsterdam statt
Foto: Epica

Der Kreativwettbewerb Epica feiert Mitte November seinen 30. Geburtstag in Amsterdam. Wie in bereits in den vergangenen Jahren bildet die Creative Circle Conference das Highlight der mehrtägigen Veranstaltung. In diesen Jahr steht die Konferenz unter dem Motto "From Advertising to Artvertising". 

Die Referenten diskutieren darüber, wie sich Kunst und Werbung heute gegenseitig beeinflussen. Passend dazu zählt Bas Korsten, Executive Creative Director von J. Walter Thompson in Amsterdam zu den Referenten. Korsten wird über sein Projekt "The Next Rembrandt" sprechen, die Agentur im Auftrag der ING Bank realisiert hat. Es handelt sich dabei ein mithilfe von Künstlicher Intelligenz erzeugtes Kunstprojekt, das weltweit für Furore sorgte und bei den diesjährigen Cannes Lions zu den am meistens ausgezeichneten Arbeiten zählte.

Weitere Sprecher sind Barry Wacksman, Executive Vice President und Global Chief Strategy Officer von R/GA sowie Stéphane Xiberras, President und Chief Creative Officer von BETC in Paris. Außerdem auf der Bühne: Cecilia Martin, Co-Gründerin des Amsterdamer Lava Lab, die ihre markenbezogenen Projekte für diverse Museen wie V&A und Guggenheim vorstellt, Danny Rodgers, Chefredakteur der "Brand Republic"-Gruppe und Autor Thomas Kolster, der sich mit dem Werbe-Megatrend "Kampagnen mit Mehrwert" auseinandersetzt. 

Neuigkeiten gibt es auch vom Epica-Kreativwettbewerb: Hier wird erstmals ein Design Grand Prix verliehen, der aus den Gewinnern bereits bestehenden Kategorien Graphic Design, Publication Design, Packaging Design und Product Design sowie der neuen Kategorie Brand Identity ermittelt wird. Es handelt sich hierbei um den 5. Grand Prix in dem Wettbwerb. Verliehen wird er außerdem in den Sparten Digital, Film, Press und Outdoor.

Das Besondere bei Epica ist die Tatsache, dass die Einsendungen hier nicht von Kreativen, sondern erfahrenen Fachjournalisten aus aller Welt bewertet werden. Zu den Medienpartnern von Epica gehören neben den deutschen Titeln HORIZONT, "Lürzer's Archiv" und "Werben & Verkaufen" unter anderem "Adweek" (USA), "Campaign Brief" (Australien), "Creative Review" (Großbritannien), "Digiday" (USA), "Modern Advertising" (China), "Persönlich" (Schweiz), "Shots" (Großbritannien), "Stratégies" (Frankreich) und "The Drum" (Großbritannien).
Die Epica-Kampagne erinnert mit einem Augenzwinkern daran, dass der Wettbewerb unpolitischer ist als viele andere: Hier beurteilen Fachjournalisten die Arbeiten der Kreativen und nicht die Kreativen sich gegenseitig
Die Epica-Kampagne erinnert mit einem Augenzwinkern daran, dass der Wettbewerb unpolitischer ist als viele andere: Hier beurteilen Fachjournalisten die Arbeiten der Kreativen und nicht die Kreativen sich gegenseitig (Bild: Epica)
Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 30. September. Die Epica-Kreativkonferenz mit anschließender Preisverleihung und Party findet am 17. November im Club Panama in Amsterdam statt. Weitere Informationen zu den Epica Awards gibt es hier. bu 

Meist gelesen
stats