Kreativranking 2014 Misereor ist die kreativste Marke des Jahres / Hornbach und Audi auf den Folgeplätzen

Freitag, 12. Dezember 2014
Dank "The Social Swipe" an die Spitze: Misereor ist die Marke des Jahres im HORIZONT-Kreativranking
Dank "The Social Swipe" an die Spitze: Misereor ist die Marke des Jahres im HORIZONT-Kreativranking
Foto: Misereor/Screenshot Youtube

Kreative Leistungen erbringen Jung von Matt & Co nicht alleine, sondern im Schulterschluss mit ihren Auftraggebern. In der Rangliste der kreativsten Marken steht das Bischöfliches Hilfswerk Misereor an der Spitze. Dieses Ergebnis mag überraschen. Es folgt allerdings dem Trend, dass vor allem bei internationalen Award Shows Kampagnen mit gemeinnützigem Hintergrund inzwischen besonders beliebt sind. Hier konnte die Misereor-Agentur Kolle Rebbe mit dem innovativen und interaktiven Plakat "The Social Swipe" bei allen wichtigen Wettbewerben überzeugen.

Kreativranking 2014: Das sind die kreativsten Marken
Kreativranking 2014: Das sind die kreativsten Marken (Bild: HORIZONT)
Michael Kleine, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Misereor, hebt die gute Zusammenarbeit mit seiner Agentur hervor: "Wir arbeiten sehr intensiv und eng mit Kolle Rebbe zusammen. Die Agentur vereint strategisches Denken und viel Kreativität in idealer Weise." Grundsätzlich freue er sich, wenn die Marke Misereor als kreativ wahrgenommen wird. "Unser wichtigster Maßstab ist allerdings, was den Armen weltweit nachhaltig hilft, sich aus der Armut zu befreien. Darauf richtet sich unser Handeln aus. Eine starke Marke hilft dabei, einige unserer Ziele zu erreichen."
„Wir arbeiten sehr intensiv und eng mit Kolle Rebbe zusammen. Die Agentur vereint strategisches Denken und viel Kreativität in idealer Weise.“
Michael Kleine, Misereor
Einige kritische Stimmen werfen der Agentur vor, das Plakat "The Social Swipe" sei ein Prototyp, der eher Kolle Rebbe beim Gewinn von Kreativpreisen geholfen hat als Misereor beim Generieren von Spenden. Dazu sagt Kleine: "'The Social Swipe' ist Bestandteil der '2-Euro-helfen'-Kampagne, die bereits über 23000 junge Menschen, die monatlich zwei Euro spenden, gewonnen hat und von Monat zu Monat weiter wächst. Dazu tragen auch noch andere Aktivitäten bei, die Kolle Rebbe entwickelt hat." Aktuell prüfe man unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, ob das hochdekorierte Plakat in Serie geht. Auf jeden Fall würde es der Kunde "gerne als Nächstes auf dem Katholikentag in Leipzig einsetzen".
Wenngleich es international gerade en vogue ist, dass sich Kreative für soziale Zwecke engagieren, so wird aus dem Markenranking doch auch schnell deutlich, dass die hiesigen Agenturen sich dieses Jahr eher darauf konzentriert haben, für ihre wichtigsten Auftraggeber kreative Akzente zu setzen. Mit Hornbach, Audi, BMW, Mercedes-Benz, Edeka, VW, Sky, Obi und DHL folgen auf Misereor ausschließlich große, bekannte Marken in den Top 10.

Der zweitplatzierten Marke Hornbach und ihrem langjährigen Agenturpartner Heimat ist dieses Jahr das Kunststück gelungen, mit ihrer "Hammer"-Kampagne nicht nur bei allen wichtigen Kreativwettbewerben zu überzeugen, sondern auch mehrere hochdotierte Effizienzpreise zu gewinnen. Für Julia Ziegelmann, Leiterin Markenkommunikation bei der Baumarktkette, hängt beides untrennbar zusammen: "Wir verpacken alle Themen auf sehr emotionale Weise, weil wir daran glauben, dass diese Art der Kommunikation verkaufsfördernd ist", sagt sie.

Auf dem Treppchen folgt Audi und ist damit Deutschlands kreativste Automarke. Zu diesem Erfolg haben gleich mehrere Agenturen beigetragen, darunter Philipp und Keuntje mit der Direktmarketingidee "Test Drive Cube", Thjnk unter anderem mit dem Werbefilm "Land of Quattro" sowie KMS Blackspace und Schmidhuber mit dem IAA-Messeauftritt "Perspektivwechsel". "Als progressive Premiummarke haben wir immer den Anspruch, Neues und Ungesehenes zu machen", sagt Giovanni Perosino, Leiter Marketing Kommunikation bei Audi. Deshalb freue er sich über die Platzierung im Ranking. "Kreativer Führungsanspruch hört bei der Fahrzeugentwicklung nicht auf." Im kommenden Jahr will die Marke vor allem im Bereich Content Marketing kommunikative Highlights schaffen. "Unser Motto ist: Think Vorsprung. Act Vorsprung. Live Vorsprung", so Perosino.
„Als progressive Premiummarke haben wir immer den Anspruch, Neues und Ungesehenes zu machen.“
Giovanni Perosino, Audi
Die kreativen Leistungen des Automobilherstellers honoriert auch der Art Directors Club für Deutschland (ADC). Er kürte den Hersteller gerade zum "Kunden des Jahres". Diesen Preis erhält allerdings nicht Perosino, sondern sein Kollege Bernhard Neumann, der als Head of Experiential Marketing für alle Aktivitäten in den Bereichen Kommunikation im Raum und Event verantwortlich ist. bu

 

Kreationen anschauen: Das sind die meistprämierten Kampagnen 2014

Meist gelesen
stats