Kreativpromi Carsten Heintzsch vor dem Comeback als Media-Mogul?

Mittwoch, 22. Oktober 2014
Carsten Heintzsch an der Spitze des Media-Imperiums CPU
Carsten Heintzsch an der Spitze des Media-Imperiums CPU
Foto: Bildmaterial: CPU

Lange war es ruhig um Kreativpromi Carsten Heintzsch. Jetzt taucht der frühere Kreativchef von BBDO Berlin und Saatchi & Saatchi, der sich nach dem Aus seiner eigenen Agentur Caschimoto aus der Werbebranche zurückgezogen hatte, wieder auf – und das selbstbewusster denn je: In einem skurrilen Video preist er das Medienunternehmen Consumer Penetration Unlimited (CPU) an, dem er als Chief Penetration Officer (CPO) vorsteht.

Spätestens jetzt wird klar: Das kann wohl nicht ganz ernst gemeint sein. Heintzsch präsentiert in dem Film eine Reihe vermeintlich innovativer neuer Mediaformate, mit denen die Konsumenten noch individueller und zielgerichteter als bisher abgefangen werden können. "The next level of penetration is here" heißt es am Ende des Spots. Eine Auflösung gibt es nicht. Noch nicht. HORIZONT hat exklusiv mit Carsten "Caschi" Heintzsch gesprochen und herausgefunden, was es mit seinem neuen "Job" auf sich hat. Die Auflösung gibt es allerdings erst morgen – in der Printausgabe von HORIZONT und auf HORIZONT Online. Soviel vorab: Der temperamentvolle 53-Jährige, der sich früher selbst als "Attentionholic" bezeichnet hat und das eine oder andere Mal auf der großen ADC-Bühne als Moderator tätig wurde, steht immer noch gerne als Entertainer im Rampenlicht. bu

Exklusv für Abonnenten

Alle Hintergründe zu der Aktion erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf dem iPad oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats