Kreativjunioren ADC bringt Nachwuchsranking an den Start

Mittwoch, 17. Dezember 2014
Der ADC hofft auf mehr Resonanz bei seinem Nachwuchswettbewerb
Der ADC hofft auf mehr Resonanz bei seinem Nachwuchswettbewerb
Foto: ADC
Themenseiten zu diesem Artikel:

Nachwuchsranking ADC Nachwuchswettbewerb DDB Heimat


Um die Resonanz auf seinen Nachwuchswettbewerb anzukurbeln, hat der ADC ein Nachwuchsranking geschaffen, dass die engagiertesten Agenturen und Hochschulen der letzten Jahre sichtbar macht.
Angeblich sind sie ja die beste Investition in die Zukunft: Junge Kreative. Die Besten eines jeden Jahrgangs wollen die wichtigsten Player im Kreativzirkus doch für sich gewinnen, heißt es doch immer so schön. Warum dann allerdings bei der Preisverleihung der ADC-Junior-Titel und beim Nachwuchstag des ADC-Kreativfestivals jedes Jahr aufs nur wenige Profis den Weg zum Veranstaltungsort gefunden haben – trotz gutem Kongressprogramm, trotz zahlreich angereistem Nachwuchs und trotz toller Arbeiten, die ausgezeichnet wurden - dürfte als Mysterium in die Geschichte des Festivals eingehen. Zumindest, wenn man die mangelnde Aufmerksamkeit der Profis nicht mit Desinteresse erklären will. Jetzt könnte sich tatsächlich etwas ändern: Nachdem mit dem Wechsel des Veranstaltungsorts von Frankfurt nach Hamburg die Verleihung der Nachwuchspreise eher unglücklich in die große Show der Profis integriert wurde, schafft der ADC nun ein Nachwuchsranking, um die Resonanz auf den Nachwuchswettbewerb anzukurbeln und damit die Sichtbarkeit der Kreativtalente zu erhöhen. In zwei separaten Auswertungen werden die Agenturen respektive Hochschulen aufgezeigt, die beim Nachwuchswettbewerb des ADC am erfolgreichsten sind. Dazu wurden die Ergebnisse der vergangenen drei Veranstaltungen (2012, 2013 und 2014) kumuliert.

Andreas Grabarz, Gründer und Partner von Grabarz & Partner
Bild: ADC

Mehr zum Thema

ADC Wettbewerb 2015 "Keine Kuscheljurys" - Andreas Grabarz wird Jury Chairman

Demzufolge engagieren sich Serviceplan, DDB und Heimat am stärksten für die kreativen Junioren. Bei den Hochschulen haben Miami Ad School Europe, Fachhochschule Dortmund und Filmakademie Baden-Württemberg die Nase vorn. "Das Ranking soll Talenten, die sich bei Agenturen und Hochschulen bewerben, eine Orientierung bieten", sagt Vogel. Die Hochschulen wolle man damit außerdem dazu animieren, dass sie sich stärker für ihre Studenten einsetzen und sie zur Teilnahme motivieren, schließlich helfe der ADC-Nachwuchswettbewerb dabei, dass außergewöhnliche Arbeiten sichtbar würden. ems/bu
Meist gelesen
stats