Kentucky Fried Chicken Ogilvy & Mather Düsseldorf ist die neue Leadagentur

Donnerstag, 27. Oktober 2016
Standortchef Carsten Kinast verantwortet das KFC-Mandat
Standortchef Carsten Kinast verantwortet das KFC-Mandat
© Ogilvy & Mather

Kentucky Fried Chicken (KFC) will mit einer Marketingoffensive sein Geschäft in Deutschland vorantreiben. Dafür hat die Fastfood-Kette, die wie Pizza Hut zur Holding Yum Brands gehört, eine neue Werbeagentur ausgewählt. Den Zuschlag hat Ogilvy & Mather in Düsseldorf erhalten. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch gegen drei Wettbewerber.
Das Network Ogilvy & Mather arbeitet bereits in einigen Auslandsmärkten für KFC. Jetzt kümmert sich das Düsseldorfer Team um Standortchef Carsten Kinast als Nachfolger von Serviceplan auch hierzulande um den Kunden. Die ersten Umsetzungen sollen Anfang kommenden Jahres zu sehen sein. Geplant ist eine Multichannel-Kampagne mit Maßnahmen in TV, Kino und Out-of-Home sowie Promotions. Auch digitale Kommunikation und Social Media sollen eine wichtige Rolle bei dem Auftritt spielen. "Wir freuen uns darauf, das große Potenzial, das in der Marke KFC für den deutschen Markt steckt, in den kommenden Jahren zum Vorschein zu bringen", sagt Agenturchef Kinast und verspricht in diesem Zusammenhang "angriffslustige Kreation". Thorsk Westphal, Marketingchef von KFC Germany, begründet die Entscheidung für die neue Agentur so: "Wir waren auf der Suche nach einem strategischen Partner, der mit uns gemeinsam unsere Marketingkommunikation in Deutschland nachhaltig weiterentwickelt und auf den nächsten Level hebt. Wir sind überzeugt, dass Ogilvy genau der richtige Partner ist für die Umsetzung unserer zukünftigen Wachstumsstrategie."

Aktuell betreibt KFC in Deutschland rund 140 Filialen. General Manager Insa Klasing hat vor kurzem die strategische Bedeutung des hiesigen Markts betont und angekündigt, das Filialnetz in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln. Dabei rücken verstärkt auch Shopping Center und Bahnhöfe in den Fokus. mam
Meist gelesen
stats