Kaufhof-Schwester Saks Off 5th entscheidet sich für BBDO Berlin

Donnerstag, 12. Januar 2017
Saks Off 5th startet im Sommer in Düsseldorf
Saks Off 5th startet im Sommer in Düsseldorf
© Saks Off 5th

Die Agenturgruppe BBDO präsentiert nach Douglas, Lidl und Manufactum einen weiteren Handelskunden. Die Berliner Niederlassung um die Geschäftsführer Franzis Heusel (Beratung) und Tobias Grimm (Kreation) hat nach einem Pitch den Kommunikationsetat für die Markteinführung von Saks Off 5th gewonnen. Die nordamerikanische Handelskette will im Sommer ihre ersten Filialen in Deutschland eröffnen. Los geht es in Düsseldorf, später folgen Niederlassungen in Frankfurt, Wiesbaden, Heidelberg und Stuttgart.
Mittelfristig sieht das Unternehmen, das wie Kaufhof zur kanadischen Hudson’s Bay Company gehört, Potenzial für 40 Geschäfte im hiesigen Markt. Das bestätigt Marketingchefin Stefanie Hohn gegenüber HORIZONT. "Wir werden nach sorgfältiger Prüfung entscheiden, wo und wie viele weitere Läden wir in den nächsten Jahren eröffnen", erklärt die Managerin. Dabei werden zum Teil frei werdende Häuser der Kaufhof-Tochter Sportarena genutzt. Fest steht bereits, dass es auch eine Filiale in den Niederlanden geben wird. Saks Off 5th gehört zur Gruppe der sogenannten Off-Price-Läden. Sie bieten Designer-Marken zu günstigen Preisen an. Das Konzept erinnert an das von Outlet-Stores, im Unterschied zu diesen befinden sie sich aber nicht auf der grünen Wiese, sondern in den Innenstädten. Außerdem werden sie nicht von den Herstellern betrieben, sondern von Einzelhändlern. Das Sortiment von Saks Off 5th umfasst Designer-Mode, Accessoires, Schuhe, Sport- und Kindermode sowie Home- und Lifestyle-Produkte. Welche Marken hierzulande angeboten werden, wollen die Verantwortlichen noch nicht verraten. "Wir werden eine Kombination aus Premium-Marken, bekannten nationalen und internationalen Brands und neuen Labels anbieten", kündigt Marketingchefin Hohn an.

Die ersten Kommunikationsmaßnahmen starten zur Fashion Week in Berlin. Die Strategie sieht vor, sich auf einzelne Kanäle und Aktivitäten zu fokussieren, die Botschaften lokal in den jeweiligen Filialstädten zu lancieren und viel in Social Media zu machen. Zudem will man die Kanäle Out-of-Home, Radio, Digital und Print bedienen. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Botschaft, "dass wir nach Europa kommen, im Gepäck: Fashion-Kompetenz, Shopping-Schätze, attraktive Preise", so Hohn. Das Mediabudget ist nicht bekannt. BBDO Berlin hat sich in einem Pitch mit fünf Agenturen durchgesetzt. Mit dem Kunden wurde eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart, die über die Eröffnungswerbung hinausgeht. mam
Meist gelesen
stats